Seminar

Veranstaltungen für alle – Barrierefreiheit als Grundlage für mehr Teilhabe

Gebäude mit Rampe Barrierefreiheit
Pixabay

Woran erkennt man barrierefreie Veranstaltungszentren? Was macht inklusive Veranstaltungskonzepte aus? Wie können sich Veranstalter und Locations ergänzen? Und welche gesetzlichen Vorgaben gibt es? Diese und weitere Fragen will das GCB Seminar “Veranstaltungen für alle – Barrierefreiheit als Grundlage für mehr Teilhabe” am 27. September 2017 in Frankfurt klären.

Inklusion, Demographie und Barrierefreiheit sind nicht nur Themen, die im Alltag immer wichtiger werden, auch die Eventbranche muss sicherstellen, dass Veranstaltungen für alle potentiellen Teilnehmer zugänglich sind. Worauf Planer, Locationbetreiber und Veranstalter dabei achten sollten, erklären Kerstin Hoffmann-Wagner, Eventberaterin und zertifizierte Trainerin sowie Gudrun Jostes, zertifizierte Fachplanerin und freie Sachverständige für Barrierefreies Bauen.

Das Seminar wird u. a. auf die gesetzlichen Grundlagen zur Barrierefreiheit bei Veranstaltungen, Merkmale barrierefreier Tagungszentren und anderer Locations und die Barrierefreiheit in der Veranstaltungsplanung eingehen. Zusätzlich werden die Dozentinnen einen Überblick über konkrete Handlungsfelder geben und vermitteln, wie Ressourcen von Locations und Veranstaltern erkannt und genutzt werden können.

Das Seminar richtet sich an Eventmanager, Veranstaltungsleiter, Projektmanager, Mitarbeiter und Führungskräfte aus betrieblichen Veranstaltungsabteilungen, Agenturen, Convention Bureaus und Dienstleister der Veranstaltungsbranche.

Weitere Infos zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: