FAMAB und 2bdifferent bringen CSR-Gedanken näher

Nachhaltige Bildungsoffensive: sustainable Future Education

Nachhaltigkeit, Daumen hoch
malp - Fotolia

Der FAMAB Kommunikationsverband e.V., die FAMAB Stiftung und 2bdifferent initiieren gemeinsam die bundesweite Bildungsoffensive 2017/2018 „sustainable Future Education“. Sie soll Nachwuchskräften der Veranstaltungswirtschaft den CSR‐Gedanken näherbringen und Know‐how für die nachhaltige Gestaltung der Branche vermitteln.

Mit der Umsetzung der sogenannten CSR‐Richtlinie in der 221. Sitzung des Bundestags und der Verabschiedung des Gesetzes zur nichtfinanziellen Berichterstattung am 31. März 2017 im Bundesrat wurde die EU‐Berichtspflicht als geltendes deutsches Recht formuliert.

Das ist ein weiterer Grund, weshalb Unternehmen verstärkt nach Möglichkeiten suchen, ihre Nachhaltigkeitsstrategie auch bei der Planung und Umsetzung von Messen, Kongressen, Tagungen und Public Events fortzuführen. Eine nachhaltige Denk‐ und Arbeitsweise ist in den Eventabteilungen der Auftraggeber und bei den Dienstleistern der Veranstaltungswirtschaft zunehmend gefragt.

sustainable future education 2017

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bietet 2bdifferent in Kooperation mit dem FAMAB und der FAMAB Stiftung exklusiv für Nachwuchskräfte aus der Veranstaltungswirtschaft eine Fortbildung zum nachhaltigen Eventmanagement an.

Die Bildungsoffensive 2017/2018 „sustainable Future Education“ richtet sich ausschließlich an Studenten, die Eventmanagement dual oder in Vollzeit studieren, an Werkssstudenten, Praktikanten wie auch Auszubildende im Messe‐ und Eventbereich.

Die eintägigen Seminare sollen Nachwuchskräfte an das Thema Nachhaltigkeit heranführen und dafür begeistern.

FAMAB‐Geschäftsführer Jan Kalbfleisch:

Man kann nicht früh genug anfangen, die Nachwuchskräfte unserer Branche für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und das Gefühl für ressourcenschonendes Handeln in ihren Köpfen zu verankern. […].

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten einen kompakten und anschaulichen Überblick über die wichtigsten Handlungsfelder zur nachhaltigen und klimafreundlichen Optimierung eines Events. In vertiefenden Praxisübungen kann das persönliche Know‐how für ökologische, ökonomische und soziale Aspekte des Eventmanagements noch weiter gefestigt werden.

In den kommenden 12 Monaten sind acht Seminare geplant. Die Auswahl der Seminarstandorte orientiert sich dabei, ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, an den Einzugsgebieten der Hochschulen, Akademien und Fachhochschulen, die Veranstaltungsmanagement, Messemanagement oder Hotel‐, Tourismus‐ und Eventmanagement anbieten.

Standort‐Partner sind bevorzugt Akteure der Live‐Kommunikation, die sich bereits erfolgreich mit betrieblicher Nachhaltigkeit auseinandersetzen (Messebauunternehmen, Cateringbetriebe, Event‐Agenturen, Technikdienstleister, Eventlocations etc.). Die Zahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen pro Tagesseminar ist auf maximal 20 begrenzt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.2bdifferent.de/bildung

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: