Im Fokus: Austausch mit Kollegen aus aller Welt

IMEX Association Day thematisiert erneut Herausforderungen für Verbändeplaner

IMEX-Association-Day
(Bild: Der Schwerpunkt der Vorträge und Workshops liegt dabei in der Vorstellung erfolgreicher Fallstudien und dem Austausch mit Kollegen aus aller Welt.)

Erfahrungen auszutauschen und neue Leute kennenzulernen sei unglaublich wertvoll und eine großartige Art zu lernen, so Vadim Garbarchuk von der Business Travel Association der Ukraine. Für ihn ist und bleibt der Association Day auf der IMEX in Frankfurt ein Muss für Verbändeplaner. Auch in diesem Jahr werden dort wieder aktuelle Top-Themen und Herausforderungen behandelt.

Anzeige

Der IMEX Association Day, die jährliche Veranstaltung exklusiv für Veranstaltungsplaner in Verbänden, wird am Montag, den 14. Mai, einen Tag vor der IMEX in Frankfurt, ein umfassendes Programm vorstellen. Dabei sollen es drei verschiedene Themenbereiche den Teilnehmern ermöglichen, den Tag ganz ihren individuellen Bedürfnissen anzupassen. Ziel ist es, den Teilnehmern neue Ideen und Herangehensweisen an die Hand zu geben, die sie schnell und effizient am eigenen Arbeitsplatz umsetzen können. Der Schwerpunkt der Vorträge und Workshops liegt dabei in der Vorstellung erfolgreicher Fallstudien und dem Austausch mit Kollegen aus aller Welt.

So wurde der „Association Management Stream“ unter dem Vorsitz von ASAE beispielsweise speziell für Führungskräfte entwickelt. Mitgliederbindung, Freiwilligenmanagement, strategische Governance und Nachfolgeplanung sind nur einige der Themen, die angeboten werden. So wird Lakisha Ann Woods von der National Association of Home Builders zeigen, wie Social Media genutzt werden kann, um jüngere Mitglieder zu gewinnen und die Bindung von Mitgliedern auf globaler Ebene zu fördern.

„Meetings and Events Stream A“, unter dem Vorsitz von ICCA, behandelt die Themen Legacy – das IMEX-Fokusthema für 2018 – Innovation und Engagement sowie den Aufbau einer Community aktiver Partnerschaften mit Convention Büros. Paul Vallee von Best Cities moderiert eine Diskussion über die Bedeutung von Legacy, wobei er sich darauf konzentriert, wie man einen so genannten “beyond tourism”-Effekt erzielen kann. Der ICCA-Kongress wird als Fallstudie mit dem Thema „Aufbau einer homogenen Community im Rahmen eines Jahres-Treffens“ präsentiert, dabei wird erläutert, wie Besucher mit Elementen des Event-Designs angesprochen werden können.

„Meetings und Events Stream B“ befasst sich mit Budgetmanagement und Verhandlungsgeschick, Sicherheits- und Risikomanagement, Sponsoring und der Entwicklung von Programminhalten. Nicole Leida vom National Cancer Research Institute beleuchtet in ihrem Vortrag das Thema der Lieferantenverhandlungen und stellt Möglichkeiten vor, das eigene Budget zu maximieren. Der Vortrag „Spotlight on Sponsorship“ befasst sich mit der Frage, wie überzeugende Sponsoring-Pakete erstellt und Beziehungen zu langfristigen, profitablen kommerziellen Partnerschaften aufgebaut werden können.

Im Anschluss an den Aus- und Weiterbildungstag findet der Networking-Empfang Association Evening statt, der den Start der IMEX in Frankfurt signalisiert. Diese Veranstaltung ist in einer neuen Location zu Gast: dem Depot 1899, einem historischen Straßenbahndepot, das zu einer modernen Bar & Restaurant ausgebaut wurde.

Der Association Day steht allen Verbändeplanern kostenfrei offen, die sich entweder als Hosted Buyer oder Besucher zur IMEX angemeldet haben.

Weitere Informationen zum Association Day und der Anmeldung finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: