Junge Talente verraten, was sie wollen

Hotalents – Hotelkongress von und für Nachwuchskräfte

Hotalents-Hotelkongress

Die Übernachtungszahlen in Deutschland steigen stetig an und Investoren kalkulieren mit guten Renditen beim Bau von hippen Hotels. Doch wer wird sich künftig um die Gäste kümmern angesichts des Fachkräftemangels und der rückläufigen Bewerberzahlen in der Branche? Wie müssten die Arbeitsbedingungen aussehen, damit sich die „Millennials“ und die „Digital Natives“ für die Hotellerie und Gastronomie interessieren?

Anzeige

Diese und weitere Fragen will der erste Hotelkongress von und für Nachwuchskräfte, Hotalents, am 26. Februar 2018 im Best Western Plus Palatin in Wiesloch klären. Die jungen Talente des Palatin Kongresshotels nehmen das Zepter in die Hand, um einmal selbst zu sagen, wie ihre beruflichen Ziele und Vorstellungen aussehen und was passieren müsste, damit sie sich auch langfristig für eine Tätigkeit in der Branche interessieren. Dabei suchen sie gezielt den Dialog sowohl untereinander als auch mit den „alten Hasen“ und Führungskräften.

Initiiert wurde der Kongress von Palatin-Direktor Klaus Michael Schindlmeier, den vor allem stört, dass schon seit einigen Jahren so viel geklagt wird:

Immer nur reden. Ich kann es nicht mehr hören und ich kann es nicht mehr lesen. Alle wissen, dass etwas falsch läuft in der Branche, und alle schauen weg, oder was noch viel schlimmer ist: reden darüber und ändern nichts. Daher richten wir nun den ersten Kongress für junge Talente aus, die endlich sagen dürfen, wie sie die Zukunft sehen. Wir tun etwas, man kann es sehen, hören und selbst mitmachen, wenn man sich angesprochen fühlt. Wir geben unserer Zukunft das Wort und sind gespannt auf die Ergebnisse. Ich freue mich darauf und lade alle ein, die wirkliche Veränderungen wollen. Hotellerie ist Zukunft, wenn wir endlich bei uns anfangen, etwas zu unternehmen!“

Lisa Aenis, 25 Jahre alt, Projektleiterin des Hotelkongresses und Assistentin von Klaus Michael Schindlmeier:

Unser Ziel ist es, mit den Teilnehmern über die Hotellerie und Gastronomie zu diskutieren, Impulse für die Branche zu setzen und einen Imagewandel anzustoßen. Die ältere Generation spricht über die Problematik des Fachkräftemangels, aber fragt dabei die Jungen nicht, woran es liegt, wenn sie nicht in der Branche arbeiten wollen. Diese Lücke wollen wir mit Hotalents schließen.

Die junge Generation kann vieles sehr gut, zum Beispiel den digitalen Wandel in Unternehmen vollziehen, schon allein, weil sie damit affiner sind. Aber viele dürfen nicht, viele Chefs wissen gar nicht, was für Talente ihre jungen Mitarbeiter haben. Hotalents soll die Möglichkeit geben, dass die Jungen den Alten sagen, woran es manchmal fehlt. So könnte sich auch das Selbstverständnis unserer Branche endlich ändern.

Das Programm beginnt mit einer Keynote von Moderator, Trainer und Buchautor Ralf Schmitt zum Thema „Mindset für eine flexible Zukunft“. Im Anschluss teilt sich die Veranstaltung in mehrere frei wählbare Workshops zu den Themen Generationenwechsel, interne Kommunikation, Start-ups, Arbeitgeberqualitäten sowie Führung und Jobsuche in Zeiten der Digitalisierung auf. Die Sessions werden geleitet von Julien Schon, Europäischer Hof Heidelberg, Max Spielmann, Weldebräu, Paul Siermann, Beekeeper, Alexander Haußmann, Code2Order, Daniel Etti, Hotelshop.one, Maresa von Eynern, Yourcareergroup, Markus Weidner, Qnigge Akademie und der Nachwuchsjournalistin und Beraterin Laura Klingenberg. Wer befürchtet, etwas zu verpassen, kann per App die anderen Workshops verfolgen und auch verbal mitmischen.

Zum Abschluss diskutieren mit Dr. Caroline von Kretschmann, Geschäftsführende Gesellschafterin Europäischen Hof Heidelberg, Elke Schade, Fachbeirat DHA – Deutsche Hotelakademie, Top Hotel Manager Olaf P. Beck und Hausherr Klaus Michael Schindlmeier Branchenexperten auf dem Podium und stellen sich Fragen und Kritik aus dem Publikum.

Das Programm wird umrahmt von einem Get-together am Vorabend und einer Afterwork-Party zum freien Netzwerken. Um besonders auch jungen Interessenten die Teilnahme zu ermöglichen, sind die Preise mit 30 Euro für den gesamten Kongresstag bewusst niedrig gehalten.

Weitere Infos und Tickets gibt es unter www.hotalents.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: