AccorHotels

Als Investor (HotelInvest) und Hotelbetreiber (HotelServices) ist AccorHotels in 95 Ländern mit mehr als 4.000 Hotels, Resorts und Residences sowie über 2.500 Privatwohnungen vertreten.

In Deutschland verfügt AccorHotels über rund 360 Hotels der Marken Marken Fairmont, Sofitel, MGallery by Sofitel, Pullman, Swissôtel, 25hours, Novotel, Novotel Suites, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles, ibis budget und Adagio access.

Weltweit wird das Portfolio durch die Marken Raffles, Sofitel Legend, SO/ Sofitel, onefinestay, Grand Mercure, The Sebel, Mama Shelter, hotelF1 sowie das Open House Konzept JO&JOE ergänzt.

Die AccorHotels-Gruppe konsolidiert zudem ihre internationale Präsenz und hat nun den symbolischen Meilenstein von 100 Ländern erreicht. 50 Jahre nach der Eröffnung des ersten Novotel in Frankreich hat sich AccorHotels somit als Marktführer in Europa, Südamerika, Afrika, in der Region Asien-Pazifik und im Nahen Osten etabliert.

Im Jahr 2017 umfasste das Portfolio der Gruppe fast 4.300 Hotels und 600.000 Zimmer. Die Pipeline für die kommenden fünf Jahre umfasst 870 Hotels, von denen sich 79 Prozent in Wachstumsmärkten befinden.

Diese Rekord-Pipeline, 25 Prozent des bestehenden Portfolios, wird weiter ansteigen – unterstützt durch drei strategische Prioritäten:

  • eine Richtlinie zur schnelleren organischen Expansion
  • die Beschleunigung der organischen Entwicklung
  • einen Plan, das Markenportfolio von derzeit 25 Marken zu erweitern

Besonders das Upscale- und Luxus-Segment hat 2017 ein sehr starkes Wachstum verzeichnet. Die Zahlen haben sich im Vergleich zu 2016 verdoppelt. In diesem Segment wurden 30 Hotels eröffnet. Weitere 60 Hotels wurden im Laufe des Jahres unter Vertrag genommen – hauptsächlich in den Regionen Asien-Pazifik (59 %) und Afrika & Naher Osten (24 %). Im Lifestyle-Segment wird das Portfolio mit 15 SO/-Hotels, die bis 2022 geplant sind, erweitert. Dasselbe gilt für den Bereich der Resorts mit Banyan Tree und Rixos. Der Entwicklung von Hotelresidenzen und Privatvillen unter Upscale- und Luxus-Marken wird ebenfalls ein starker Fokus beigemessen. Derzeit befinden sich mehr als 50 Projekte in der Entwicklung.

Gaurav Bhushan, Chief Development Officer bei AccorHotels:

Unsere Entwicklungsstrategie ist ganz einfach: Wir wollen weiterhin führend in Märkten sein, in denen wir dominieren, und wir wollen das Wachstum in aufstrebenden Märkten beschleunigen. Aus diesem Grund spielen das umfangreiche Markenportfolio der Gruppe sowie die Übernahme- und Innovationsstrategie eine Schlüsselrolle in unserer Entwicklung. Im Jahr 2017 haben wir einige Vorzeigeprojekte unterzeichnet, insbesondere mehrere Raffles-Hotels in London und Dubai. Die Marke SO/ nimmt im Luxus-Segment ebenfalls Fahrt auf. Zudem ist MGallery die am schnellsten wachsende Marke in diesem Segment. Die Unterzeichnung des Mercure Dubai (1.115 Zimmer), das das größte Mercure-Hotel der Welt werden soll, und die laufende Renovierung des ibis Barcelona sind weitere Beispiele für unser rasantes Wachstum und unsere Innovationen im Midscale- und Economy-Segment.

In Bezug auf die Expansion war 2017 ein Rekordjahr für AccorHotels:

  • Ein Rekordportfolio mit 600.000 Zimmern in 4.300 Hotels
  • Eine Rekord-Pipeline mit 161.000 Zimmern in 870 Hotels
  • Ein Rekord von 370 Hotels mit 58.000 Zimmern, die 2017 unter Vertrag genommen wurden
  • Ein organisches Rekordwachstum mit 260 neuen Hotels mit 41.000 Zimmern und insgesamt 52.000 Zimmern – einschließlich von Übernahmen – die dem Netzwerk hinzugefügt wurden