Die IMEX als Innovations-Hub der Meeting- und Incentive-Branche

IMEX
IMEX PR

Wie können neue Technologien die Veranstaltungsbranche unterstützen? Was gilt es in der Eventplanung zu beachten? Und welches sind die Ideen der Zukunft? Als Wegbereiter und Plattform für Branchenwicklungen hat die IMEX Frankfurt gleich mehrere Technologie-Initiativen ins Leben gerufen: Den “IMEXpitch” für Technologie-Startups, den “Technology Pavillon” und die “IMEX Technology-Tour”. Messebesucher erhalten so einen wertvollen Einblick in neue Technologie-Konzepte und können mit den Erfindern der neuen Eventprodukte direkt in Kontakt treten.

events sprach mit Miguel Neves, Senior Online Community Manager der IMEX Gruppe, wie die IMEX sich den technologischen Entwicklungen stellt und jungen Unternehmen hilft, in der MICE-Branche Fuß zu fassen.

events: Wie beurteilen Sie die technologischen Entwicklungen branchenübergreifend und speziell im Hinblick auf die MICE-Branche?
Miguel Neves: Technology ist für die Veranstaltungsbranche ein extrem interessanter Bereich, der sich rasant entwickelt und einen immer höheren Stellenwert einnimmt. Für mich ist Technology das spannendste Themengebiet der gesamten Branche – aber auch der Bereich, der die größte Herausforderung für Anbieter und Nutzer darstellt.

IMEX-2015-Startup-Winner-tech-hub
KRISTINA SCHAEFER
Daumen hoch für den “IMEXpitch” für Technologie-Startups! Der Gewinner des Vorjahres darf 2016 kostenlos am Technology Pavillon ausstellen.

events: Wie stellt sich die IMEX diesen Herausforderungen bzw. wie hat sich die Messe dadurch verändert?
Miguel Neves: Wir verfolgen, begleiten und unterstützen diese Entwicklungen sehr intensiv. Es werden ja ständig neue Technologie-Produkte entwickelt und in Unternehmen der MICE-Branche eingesetzt. So stellt bei uns auch eine immer größer werdende Anzahl an Event-Technologieanbietern aus.

events: Mit welchen konkreten Projekten und Aktionen trägt die IMEX diesen Entwicklungen Rechnung?
Miguel Neves: Wir haben speziell für junge Technologie-Unternehmen einen eigenen Ausstellerbereich geschaffen, den “Technology Pavillon”. Diesen können acht Start Ups bzw. junge Unternehmen nutzen, um erstmals ihre Produkte dem internationalen IMEX Publikum zu präsentieren. Damit geben wir ihnen eine Plattform, zu einem machbaren Preis-Leistungsverhältnis IMEX-Messeluft zu schnuppern und einige der Unternehmen, die hier ausgestellt haben, haben nun bereits eigene größere Messestände. Der IMEXpitch, unser Start Up Wettbewerb für Technologie-Anbieter, findet bereits zum zweiten mal auf der IMEX in Frankfurt statt und gibt Gründern und innovativen Konzepten von Event-Technologieprodukten die Chance, sich im Rahmen einer Pitch-Präsentation einem internationalen Messepublikum zu präsentieren. Der Gewinner darf im Folgejahr kostenlos am Technology Pavillon ausstellen. Und nicht zu vergessen unsere täglichen geführten IMEX Technologie-Touren, die einen noch tieferen Einblick in das Thema geben – die Teilnehmer nehmen hier eine Extraportion Expertenwissen und jede Menge frische Ideen mit!

Die IMEX Frankfurt findet in diesem Jahr vom 19. bis 21. April 2016 statt.
Weitere Informationen: www.imex-frankfurt.com

Miguel Neves
IMEX PR

Miguel Neves: „Das sind meine Top-5 Technologie-Trends der MICE-Branche“

  1. Single use apps – mobile Applikationen, die sich auf eine einzige Funktionalität spezialisiert haben. So hat beispielsweise die Pocket Planner App von Social Tables gemeinsam mit dem „Convention Industry Council“ einen all-in-one Eventkalkulator entwickelt. Ein weiteres Beispiel ist die “my wizzard compliance App”, die sich ausschließlich mit internationalen Compliance-Themen für Eventmanager befasst. Diese Apps bieten ein konzentriertes Spezialwissen zu bestimmten Fachthemen an.
  2. Computer assisted networking – hier geht es darum, Teilnehmer von Veranstaltungen zusammenzubringen bzw. zu “matchen”. Eine technologische Unterstützung hierfür kann speziell bei Großveranstaltungen sehr hilfreich sein. Gerade in Kombination mit iBeacons/RFID und ähnlichen Technologien kann dies künftig interessant werden.
  3. “Instant Data” – immer mehr Unternehmen verlangen nach Möglichkeiten in der Eventorganisation, beispielsweise im Teilnehmermanagement, die ihnen Daten schnell und einfach nutzbar zur Verfügung stellen können. Eventplaner können dadurch kurzfristig Entscheidungen treffen. Das ist ein wichtiges Kriterium gerade während der Veranstaltung und vor Ort, zum Beispiel bei der Kontingentverwaltung der Zimmer.
  4. Sensoren – immer mehr Produkte experimentieren mit Sensoren, die z. B. den Pulsschlag messen. Solche Applikationen können speziell im Eventbereich spannend werden, um den Wirkungsgrad der Emotionalisierung zu messen, wobei Datenschutz natürlich eine wichtige Rolle spielt.
  5. 3D printing – diese Technologie wird immer günstiger und zunehmend in der Veranstaltungsbranche eingesetzt werden. Beispiele hierfür sind praktische Helfer wie Lanyards oder personalisierte Produkte und Geschenke, die aus eingescannten Teilnehmerfotos entstehen können.
Keine Kommentare zu “Die IMEX als Innovations-Hub der Meeting- und Incentive-Branche”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: