Produkt: events Magazin 1/2020
events Magazin 1/2020
Sonderthema Nachhaltigkeit: Praktische Tipps zur Reduzierung des CO2-Footprints +++ Destinationen: Einladung nach Ras al Khaimah +++ Storytelling: Geheimwaffe oder überschätztes Instrument +++ BrandEx: Überzeugende Kommunikationsplattform
Nachhaltigkeit

Palmölfreier Lebensmittelgenuss auf Messen & Events

Regenwaldrodung(Bild: Xavier - stock.adobe.com)Alleine in Österreich werden jährlich rund 50.000 Tonnen Palmöl verarbeitet. Um die weltweit steigende Nachfrage zu sichern, wurden die Anbauflächen immer weiter vergrößert. In den letzten Jahren zerstörten Palmöl-Monokulturen etwa 15 Millionen Hektar Regenwald.

Wer Kekse, Knabberstangen und Kräcker auf Events palmölfrei anbieten möchte, dem sei das Unternehmen SONNENTOR ans Herz gelegt. Seit 2015 kommen dort statt Palmöl nur Sonnenblumen- und Olivenöl sowie Kakaobutter aus biologischer Landwirtschaft zum Einsatz. Mehr Infos unter www.sonnentor.com.

Palmölfreie Produkte einzukaufen, ist übrigens kein leichtes Unterfangen. Hilfe verspricht die kostenlose App vom „Save Wildlife Conservation Fund“ der Zero-Palmöl-Kampagne. Sie erkennt, in welchen Produkten Palmöl enthalten ist. Leider bietet sie keine integrierte Scan-Funktion. Dennoch ist die App hilfreich, gerade wenn man sich bei manchen Produkten unsicher ist, ob nicht doch verstecktes Palmöl enthalten ist. Die ZeroPalmöl-App ist zu finden unter:

  • iOS-Version: Bei der Suche im App Store “ZeroPalmöl” eingeben oder folgenden Link benutzen: ZeroPalmöl App IOS
  • Android-Version: Suche nach “ZeroPalmöl” im Google Play Store oder über folgenden Link: ZeroPalmöl App Android

Dieser Artikel zu nachhaltigen Giveaways könnte Sie auch interessieren:
“Fruchtsnack to go oder Energie-Kick bei Meetings”

Produkt: events Magazin 1/2020
events Magazin 1/2020
Sonderthema Nachhaltigkeit: Praktische Tipps zur Reduzierung des CO2-Footprints +++ Destinationen: Einladung nach Ras al Khaimah +++ Storytelling: Geheimwaffe oder überschätztes Instrument +++ BrandEx: Überzeugende Kommunikationsplattform

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren