Produkt: events Magazine 03/2018 Digital
events Magazine 03/2018 Digital
Dienstleister: Große Agenturen dominieren den Markt +++ Venues: Hohe Ziele mit dem neuen Congress Center Hamburg +++ Destinationen +++
ProMediaNews
Trennwandsystem schafft Flexibilität

ISIDesign TrennWand für temporäre Räume Messen, Events & Kongresse

Mit mobilen Trennwandsystemen lassen sich kurzfristig räumliche Veränderungen in Bestandsimmobilien vornehmen. Die ISIDesign TrennWand der Isinger+Merz GmbH in Wiesbaden-Nordenstadt kann z. B. für Sanierungs- und Umbaumaßnahmen in Büros, Kliniken, Schulen, Flughäfen oder Bahnhöfen genutzt werden, ebenso für Pop-up-Stores, Shop in Shop-Projekte, Messen, Events und Kongresse.

ISIDesign TrennWand(Bild: Isinger + Merz GmbH)

Anzeige

Die Trennwand lasse sich schnell und variabel an die gegebenen Raumflächen und -höhen anpassen und eigne sich laut Isinger+Merz für alle Formen von Trockenbaulösungen. Von Vorteil seien die geringen Planungszeiten und die rasche Realisierung, ohne Verzicht auf ästhetische Qualität und funktionelle Vielfalt. ISIDesign werde ohne Bodenanker, ohne Verspachtelung und Verfugung, also ohne Staub, Schmutz und lange Trocknungszeit, nahezu geräuschlos montiert. Im Vergleich zur herkömmlichen Trockenbauweise lasse sich mit dem temporären Baukasten die Bauzeit um über 50% reduzieren. Weder der Umbau noch der Rückbau von ISIDesign hinterließen, so Isinger+Merz,  Bauschutt, was zum einen der Umwelt und zum anderen den Kosten zu Gute komme.

Neben den vorgefertigten Trennwand-Standard-Elementen bereitet Isinger+Merz in den eigenen Werkstätten in Wiesbaden auch beliebige Sonderwünsche einbaufertig vor. So ließen sich die Montagezeit vor Ort erheblich abkürzen und die Trennwände sofort nutzbar machen.

Grundsätzlich bestehe das Grundgerüst aus miteinander verschraubten Modulelementen in bewährten Rasterformaten. Der Aluminium-Rahmenkern habe einen nutzbaren Hohlraum von 100mm für Versorgungsleitungen. Verkleidet würden die Aluminiumrahmen ein- oder beidseitig durch werkzeuglos davorgehängte Platten, auch mit individuellen Farb- oder Grafikwünschen, oder mit Stoffbannern. Jede einzelne Platte könne nach erfolgter Montage jederzeit ausgetauscht oder versetzt werden. Somit seien ganze Trennwandbereiche und Räume jederzeit wandelbar, reversibel und bereit für nachträgliche Leitungsverlegung.

Nutzerspezifisch erweitert würde das Einsatzspektrum durch modulare Zusatzelemente. Vitrinen, Tische, Sideboards, Prospektregale, Fenster, Türen, hinterleuchtete Grafikflächen oder raffinierte Licht-Designs unterstützten die praktische und optische Individualisierung. Außerdem könne die Trennwand mit Medientechnik vom Touchscreen bis zum Großbild-Monitor ausgestattet werden. Eine Auskleidung der Hohlräume mit Dämmvlies reduziere zudem den Schalldurchgang, während geschlitzte Platten oder mikroperforierte Metallpanels die Schallreflektion regelten und so die Raumakustik optimierten. Auch diese Funktionen seien bei Bedarf nachrüstbar.

Isinger+Merz bietet das System wahlweise zur Miete, zum Kauf oder Leasing an und führt die kompletten Montage- und Demontagearbeiten selbst durch, bei Bedarf einschließlich Zwischenlagerung.

>> Mehr Infos unter www.trennwandmieten.de

Produkt: events Magazin Digital 04/2015
events Magazin Digital 04/2015
Herz führt Hirn - Wie Emotionen den Informationstransfer beeinflussen +++ Reklamations-Management +++ Veranstaltungseinkauf +++ Datenspionage

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren