DRV-Studie „Chefsache Business Travel 2019“

Virtuelle Konferenzen statt Geschäftsreisen

Nachhaltigkeit, Daumen hoch(Bild: malp - Fotolia)Immer mehr Unternehmen tauschen die klassische Geschäftsreise gegen virtuelle Konferenzen und verbessern so ihre Umweltbilanz. Mit speziellen, digitalen Tools können sich die Teilnehmer eines Meetings an unterschiedlichen Standorten miteinander vernetzen und müssen nicht mehr an einem gemeinsamen Ort zusammenkommen. Aus der aktuellen Umfrage „Chefsache Business Travel 2019“ geht sogar hervor, dass bereits jede zweite Firma, in der Geschäftsreisende tätig sind, Reisen durch virtuelle Konferenzen ersetzt.

Jedoch lassen sich nicht alle Dienstfahrten gegen digitale Methoden tauschen, denn der persönliche Kontakt wird in vielen Branchen für die Geschäftsbeziehung als sehr wichtig empfunden. Die Ergebnisse der Studie zeigen allerdings, dass etwa die Hälfte der Unternehmen bei ihren Buchungsvorgängen immer oder zumindest meistens umweltfreundliche und soziale Gesichtspunkte berücksichtigt. So bemühen sich 59 Prozent der Umfrage-Teilnehmer auf einer Reise gleich mehrere Termine miteinander zu verbinden, um nur einmal Kosten und Emissionen zu verursachen. Außerdem nutzt die Hälfte der Befragten, insofern es die Entfernung zulässt, anstelle einer Flugreise die Bahn. 42 Prozent gaben an, statt Mietwagen öffentliche Verkehrsmittel zu buchen. Die Fach- und Führungskräfte jeder zweiten Firma verzichten zudem auf Ausdrucke und führen ihre Unterlagen lieber digital mit sich. Insgesamt bewerten 82 Prozent aller Geschäftsreisenden nachhaltige Kriterien bei der Reisebuchung als sehr wichtig. Das sind etwa sechs Prozent mehr Teilnehmer, als noch bei der Untersuchung im Vorjahr. Künftig wollen 48 Prozent der Befragten darauf achten, Unterkünfte, Restaurants und Reisedienstleister entsprechend derer Auszeichnungen in punkto nachhaltigem Engagement auszuwählen. Auf geringes Interesse stießen hingegen die Optionen Car-Sharing, freiwilliger Ökoaufschlag bei Flugtickets oder die Kompensation der CO2-Emissionen durch den Erwerb von Klimazertifikaten.

Anzeige

Über die Umfrage: Chefsache Business Travel 2019 ist eine Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV). An der Umfrage nahmen 100 Geschäftsführer, die selbst regelmäßig dienstlich unterwegs sind, sowie 100 geschäftsreisende Führungs- und Fachkräfte aus Unternehmen ab 250 Mitarbeitern teil. Die Daten wurden im März 2019 durch das Marktforschungsinstitut mo’web über ein Online-Panel zum Thema Geschäftsreisen erhoben.

Hier mehr Infos zur Studie.


Mehr dazu, dass Videokonferenzen auch auf kleinstem Raum stattfinden können, lesen Sie hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren