Tipps für mehr Mobilität

Praxisleitfaden „Barrierefreiheit im Tourismus“

Barrierefreiheit_Hausboottour_Brandenburg in Brandenburg
Barrierefreie Hausboottour in Brandenburg (Bild: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke/Kuhnle Tours )

In Deutschland sind zwischen 30 und 40 Prozent der Bevölkerung dauerhaft oder vorübergehend in ihrer Mobilität eingeschränkt. Gründe dafür sind u. a. Schwerbehinderungen, chronische Erkrankungen, temporäre Verletzungen und ein hohes Alter. 

Um diesen Personen problemlos und ohne fremde Hilfe Zugang zu öffentlichen Orten oder Gaststätten zu verschaffen, stellt das Land Brandenburg seit kurzem einen neuen Praxisleitfaden kostenlos zur Verfügung. Betriebe, Kommunen und Regionen erfahren darin, wie sie das Thema Barrierefreiheit in sechs Schritten angehen und vertiefen können. Berücksichtigt wird dabei auch, wie sie Netzwerke aufbauen und ihre Angebote zielgruppenorientiert vermarkten können. Abgerundet wird der Leitfaden mit nützlichen Handlungsempfehlungen sowie Kurzvideos, Checklisten und Begleitmaterialien.

Anzeige

Zu den Themenschwerpunkten des Leitfadens – „Organisation/Aufbau eines Netzwerks“, „Ausgestaltung der Infrastruktur (Orientieren und Mobilität)“ und „Entwicklung von Produkten“ – werden ab Herbst an verschiedenen Orten im Bundesland zusätzlich Workshops angeboten. Brandenburg möchte so seine Vorreiterrolle in diesem Bereich stärken und Betroffenen helfen, alle übrigen profitieren hingegen von einem höheren Komfort. Im Informationssystem „Brandenburg für Alle“ sind inzwischen bereits mehr als 900 barrierefreie, touristische Angebote vermerkt.

Der Leitfaden wird in gedruckter und digitaler Form angeboten. Zur Online-Version gelangen Sie unter www.tourismusnetzwerk-brandenburg.de/barrierefrei/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren