CO2-Kompensation

Lufthansa macht nachhaltigeres Fliegen leichter

Lufthansa_Flugzeug(Bild: bernswaelz - Pixabay.com)In einer vernetzten Welt muss weiterhin geflogen werden. Daran ändern auch symbolhafte Handlungen wie Greta Thunbergs Atlantik-Überquerung rein gar nichts. Optimierte Angebote von Airlines können allerdings das Gewissen erleichtern.

Komplizierte Kompensations-Angebote sind nämlich immer noch ein Hemmnis für viele Geschäftsreisende. Die Lufthansa Group erleichtert nun den organisatorischen Zugriff und startet im Januar 2020 ein attraktives Angebot für klimafreundliche Geschäftsreisen. Mit den Lufthansa Group Corporate Value Fares fliegen Firmenkunden auf den Flügen von Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines in Europa CO2-neutral. Das sogenannte „Carbon Offsetting“ ist bei Vertragskunden dann automatisch Bestandteil dieser Tarife.

CO2-Kompensation von Flugreisen

Die CO2-Kompensation erfolgt durch zertifizierte, qualitativ hochwertige Klimaschutzprojekte der Schweizer Stiftung myclimate. Die Non-Profit-Organisation garantiert, dass die Projekte neben der Reduktion von Treibhausgasen auch einen Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen leisten.

In allen europäischen Märkten kommt die neue Lösung für nachhaltige Mobilität zum Tragen. „Unsere eigenen dienstlichen Flugreisen haben wir bereits CO2-neutral gestellt“, sagt Heike Birlenbach, Senior Vice President Sales Lufthansa Group Network Airlines and Chief Commercial Officer (CCO) am Hub Frankfurt.

Was genau wird unterstützt? Von myclimate zum Beispiel ein Aufforstungsprojekt in Nicaragua, Photovoltaik-Anlagen in der Dominikanischen Republik und die Verbreitung von energieeffizienten, mit Solarstrom und Energie aus Biomasse betriebenen Kochherden in Ruanda, Kenia, Madagaskar und China. Damit wird der Brennstoffverbrauch von Holz und Kohle eingedämmt, die lokalen Wälder geschützt und eine Verbesserung von Gesundheit in Afrika und der Luftqualität erreicht.

Miles & More Teilnehmer haben auf miles-and-more.com unter „Meilen spenden“ ebenfalls die Möglichkeit, für jeden Flug eine individuelle Spende zwischen 3.000 und 50.000 Meilen an die Stiftung myclimate zu tätigen und so ganz individuell einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Darüber hinaus arbeitet die Lufthansa Group an einer Tarifoption ohne CO2-Kompensation für jene Firmen, die bereits über entsprechende eigene Initiativen verfügen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren