Smart Assistant for Mobile

Geschäftsreise: Die Künstliche Intelligenz in der Hosentasche

Mann-hält-Smartphone-in-der-Hand
(Bild: Pexels)

Künstliche Intelligenz ist schon jetzt nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Supercomputer besiegen Schachweltmeister, gewinnen bei Jeopardy und werten im Sekundentakt riesige Datenberge aus, um immer mehr zu lernen. Auch in der Reisewelt ist KI angekommen.

Anzeige

So werden bereits bei einigen Airlines Chatbots für den Online-Check-In genutzt oder Mietwagen von Sixt und Europcar mittlerweile via Stimme über Amazons Alexa gebucht. Und auch Travel Management Companies (TMCs) kommen in den Genuss von KI.

Das Unternehmen FCM Travel Solutions bietet nach dem Start Anfang 2017 in den USA beispielsweise seit November 2017 auch in Großbritannien einen Reise-Assistenten „für die Hosentasche“ an. In Deutschland soll SAM (Smart Assistant for Mobile) ab Mitte 2018 verfügbar sein.

Der Chatbot beantwortet Fragen der Business Traveler, unterbreitet Buchungsvorschläge, die den Reiserichtlinien des Unternehmens entsprechen, informiert über Störungen und berücksichtigt bei all dem auch noch die persönlichen Vorlieben des Reisenden.

TMCs wiederum können durch den Einsatz dieses und auch anderer Chatbots nicht nur für einen besseren Service vor und während der Geschäftsreise sorgen, sondern verbessern dadurch auch die Einhaltung der Reiserichtlinien; denn nach wie vor sorgt sogenanntes Maverick Buying außerhalb der Firmenvorgaben für viele Probleme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: