Produkt: events Jahresabonnement Digital
events Jahresabonnement Digital
Entdecken Sie das Fachmagazin events als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet und PC.
Making of Huawei 5G-Motion Capture in Argentinien:

Case Studie: Digital Twins auf der Messe-Bühne

Sven Schreiber, Experte in den Bereichen VR/AR, Hologramme sowie neuartige E-Learning-Technologien ist Geschäftsführer von SchreiberFriends und Progressive3D und spricht auf dem DIGITAL FORUM 2020 auf der Best of Events.

In Ländern wie Japan, den USA, Korea und China wurde längst mit dem Ausbau von 5G-Netzen begonnen und auch in Deutschland ist der schnellere Mobilfunk inzwischen vereinzelt verfügbar. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Im Vergleich zu UMTS, LTE (Long Term Evolution) und LTE-Advanced (4G) ermöglicht der 5G-Standard eine deutlich schnellere Datenübertragung als seine Vorgänger. Diese Leistungsfähigkeit kommt sicherlich den Endnutzern, aber auch diversen Berufsfeldern zu Gute und so natürlich auch der MICE-Industrie.

Ein gelungenes Beispiel für die Platzierung von 5G auf Messen ist das virale Konzept von SchreiberFriends. Für den Kunden Huawei hatte die Kreativagentur eine Motion Capture-Installation entwickelt, die im Oktober auf der Agentina Game Show 2019, der wichtigsten Spielemesse Argentiniens, vorgestellt wurde. Mit technologischem Know-how zur Seite stand dabei das Unternehmen Progressive3d GmbH aus Leipzig. Bereits vor diesem Projekt hatte SchreiberFriends für einen anderen Kunden mithilfe von Augmented Reality eine Art Hologramm eines bekannten Schauspielers erzeugt, mit dem sich reale Messe-Besucher fotografieren ließen. Ein solches Konzept sollte nun auch für Huawei realisiert werden, jedoch mit dem Mobilfunk-Standard 5G technisch deutlich besser und erweitert.

Anzeige

Echtzeitübertragung mit 5G & Augmented Reality

Das Motion Capture-System für Huawei wurde während der Messe über einen großen 5G-Router in Echtzeit übermittelt. Als Hardware fungierten Geräte von Xsen und Faceware, die auch in Hollywood genutzt werden. Um Gesichtsausdrücke realistisch auf virtuelle Charaktere zu übertragen, bediente sich SchreiberFriends einer Facial Tracking-Anwendung. Ein Highlight des Projekts war außerdem, das die aufgezeichneten Daten nicht wie meist sonst auf eine Workstation, sondern auf ein Huawei Mate 5G-Smartphone übermittelt wurden. Das Endgerät filmte das Bild hinter der Bühne, verarbeitete es in eine 3D-Animation und gab es anschließend in Full HD an mehrere Monitore vor der Bühne aus.

Hinter der Bühne performten professionelle Schauspieler in Motion Capture-Anzügen – angepasst an ihre jeweiligen Körpermaße. Damit die 3D-Animationen auch realistisch wirken, nahm man sogenannte Blendshapes, die u. a. an Gesichtsmuskeln, Augen und Mund angebracht waren. Die Schauspieler konnten per Video-Stream das Geschehen vor der Bühne beobachten und in Echtzeit mit den Menschen dort interagieren. So kam es z. B. zu einem Zweikampf, Tanz oder High-Five zwischen Mensch und Avatar. Die Show stieß sowohl bei Huawei als auch bei allen Beteiligten auf große Begeisterung, da die 3D-Figuren dank des 5G-Standards und seiner schnellen Übertragungszeiten unmittelbar auf die Handlungen der Menschen vor der Bühne eingehen konnten und auf diese Weise sehr natürlich wirkten.


Über Motion Capture

Die Technologie wird z. B. in Hollywood-Produktionen eingesetzt, um Fantasiefiguren oder Tiere glaubhaft zum Leben zu erwecken. Mithilfe eines mit Sensoren versehenen Ganzkörperanzuges werden die menschlichen Bewegungsdaten 1:1 auf ein digitales Abbild (Digital Twin) übertragen, der jegliche Form annehmen kann, z. B. die einer 3D-Figur, aber auch anderer Objekte oder gar Produkte.


In Zukunft wird es noch weniger Grenzen in der Darstellung geben, sodass 5G-Systeme und Augmented Reality-Maßnahmen deutlich präsenter werden könnten. So lässt sich die Technik womöglich bald für virtuelle Messen und Veranstaltungen einsetzen oder bringt virtuelle Produkte während einer Präsentationen zum Sprechen. Motion Capture eignet sich besonders gut für Augmented Reality- und Virtual Reality-Anwendungen: Aktuell arbeitet SchreiberFriends an einem einfachen System, das es einem Moderator ermöglichen soll, als 3D-Avatar Menschen in der Virtual Reality-Anwendung auf einer 3D-Website oder einer virtuellen Messe zu begegnen.


Mehr zu diesen und anderen Themen gibt’s auf dem DIGITAL FORUM 2020 auf der Best of Events. Dort ergänzt Sven Schreiber, Experte in den Bereichen Virtual und Augmented Reality, Hologramme sowie neuartige E-Learning-Technologien und Geschäftsführer von SchreiberFriends und Progressive3D mit einem spannenden Vortrag das zweitägige, hochwertige Forenprogramm.

Hier geht’s zum Programmüberblick des DIGITAL FORUM.

Produkt: events Jahresabonnement Print
events Jahresabonnement Print
Lesen Sie das Fachmagazin events als Print-Heft im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren