Zürcher Messehalle wird Asylunterkunft

Nach Recherchen der Quartierzeitung “Zürich Nord“ wird die Messe Zürich ihre Halle 9 als Asylunterkunft zur Verfügung stellen. Aufgrund einer Erhöhung der Aufnahmequote Asylsuchender muss die Stadt Zürich kurzfristig zusätzlich 780 Personen unterbringen. In der Halle 9 sollen rund 250 Menschen ein vorübergehendes Zuhause finden.

Anzeige

Zu diesem Zweck wurde die Halle für ein Jahr an die Asyl-Organisation Zürich vermietet. Gestern starteten die Umbauarbeiten der Halle, um diese mit temporären Wohneinheiten auszustatten. Ein Einzug wird voraussichtlich ab Anfang Januar möglich sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: