Historische Marke von 50 Millionen Euro geknackt

Westfalenhallen mit Rekordumsatz im Jahr 2017

Westfalenhallen-Dortmund(Bild: © Westfalenhallen Dortmund GmbH)

Die Westfalenhallen Dortmund GmbH hat das vergangene Jahr mit einem Rekord abgeschlossen und mit einem Umsatz von 51,5 Millionen Euro die historische Marke von 50 Millionen Euro geknackt. Das Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr betrug etwa 9 Prozent. Insgesamt wurden 1,5 Millionen Besucher verzeichnet.

Die Steigerungen der Umsatzerlöse gelangen bei der Messe vor allem im Fachmessesektor. Auch die KHC Westfalenhallen GmbH legte zu. Sie verzeichnete Umsatzzuwächse in den Bereichen Kongresszentrum, Hotel, Cateringmanufaktur und Veranstaltungsgastronomie.

Anzeige

2017 fanden am Rheinlanddamm außerdem mehr Messen als im Jahr zuvor statt, nämlich 37 anstatt 35. Auch die Zahl der Aussteller stieg von 8.724 auf 9.497. Beide Zahlen stellen einen weiteren Rekord dar – mindestens für die letzten 20 Jahre. Auch die positiven Effekte aus der Modernisierung des Kongresszentrums in den Jahren 2015 und 2016 dauern an. So ist die Anzahl der Veranstaltungen im Kongresszentrum von 1.181 im Jahr 2016 auf 1.226 im Jahr 2017 gestiegen. Das Veranstaltungszentrum Westfalenhallen verzeichnete 2017 insgesamt 149 Veranstaltungen mit 620.379 Besuchern.

Äußeres Zeichen der positiven Unternehmensentwicklung ist das Modernisierungsprojekt Welcome2018, das immer weiter voranschreitet. Im Rahmen des Projektes bauen die Westfalenhallen ein neues Messe-Eingangsportal sowie eine neue Besucher-Passage und gestalten den Messevorplatz neu. Die Rohbau- sowie die Stahlbauarbeiten sind inzwischen beendet, es folgen die Fassadenarbeiten. Außerdem werden der Messevorplatz gerade auf sein neues Niveau abgetragen und Tiefbau- und Infrastrukturarbeiten durchgeführt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: