Bordeaux Metropole Arena

So „hörbar-sichtbar“ schön kann eine Konzerthalle sein!

Bordeaux-Metropole-Arena(Bild: Philippe Caumes)

Am 24. Januar 2018 wurde sie mit einem Konzert von Depeche Mode eröffnet: Die Bordeaux Metropole Arena. Der 7000 qm große, außen schneeweiße Hallen-Klangtempel erinnert ein wenig an ein Raumschiff und ist mit großzügigen Freiflächen und Verkehrsanschlüssen arrondiert – ganz so wie man es für große Konzerte benötigt.

Anzeige

Auch hier war der derzeit angesagte Architekt Rudy Ricciotti am Reißbrett tätig und hat dafür gesorgt, dass internationale Künstler, Tourneeveranstalter und Sportorganisatoren in Bordeaux jetzt eine Adresse haben, die in punkto Optik, Klangqualität und technischer Ausstattung keinen Vergleich scheuen muss. Schließlich hat die enorm aufstrebende Metropolregion fast 80 Millionen investiert.

Bordeaux-Metropole-Arena-VIP-Lounge(Bild: Philippe Caumes)

Die große Halle ist modular veränderbar und bietet von 2.500 bis 11.300 Besuchern Platz. Separat anmietbar ist eine 2.200 qm Halle im Erdgeschoss mit drei angrenzenden Restaurants. Klein und fein kommt Côte Jardin in der ersten Etage daher mit etwa 600 qm und noch intimer der Salon Côté Cour mit etwa 500 qm.

www.bordeauxmetropolearena.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: