Spatenstich

Messe Düsseldorf: Start der Bauarbeiten an Südeingang und neuer Halle 1

Messe Düsseldorf Spatenstich

Am heutigen Freitag wurde mit dem Spatenstich den Startschuss für eines der ambitioniertesten Bauprojekte in der Geschichte der Messe Düsseldorf gegeben. Bis zum Sommer 2019 baut das Unternehmen neben einer neuen multifunktionalen Halle mit Konferenzräumen auch einen komplett verglasten neuen Eingang Süd mit angeschlossener Tiefgarage.

Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH:

Mit dem Baubeginn haben wir einen wichtigen Schritt zur vollständigen Modernisierung und Erneuerung unseres Geländes an der Homebase getan. So passen wir unser Gelände weiter der Nachfrage und den Anforderungen unserer Kunden an und erhöhen den Servicefaktor noch weiter.

Kernelement des neuen Eingang Süd ist ein überdimensionales, 7.800 qm großes und etwa 20 Meter hohes Vordach aus transluzentem Glasfasergewebe, das Messe- und Kongressbesucher willkommen heißt und gleichzeitig Taxivorfahrten, Haltestellen für den öffentlichen Personennahverkehr und den Eingang zur Tiefgarage vereint. Von hier gelangt der Messebesucher über das Eingangsportal in das 16,5 Meter hohe, transparente Foyer, das sich über eine komplett verglaste Front von 82 Metern Länge zum Vorplatz hin öffnet und auch flexibel als Veranstaltungsort genutzt werden kann.

Vom neuen Eingang Süd gelangt der Besucher zudem auf direktem Wege in die neue Halle 1. Mit 158 Metern Länge, 77 Metern Breite und mehr als 12.000 qm stützenloser Fläche entspricht sie in etwa den Hallen 8 a und b und bietet ins-gesamt 558 qm mehr Platz als die beiden alten Hallen 1 und 2. Im ersten Obergeschoss der Halle befindet sich der neue Konferenzbereich mit 6 Konferenzsälen. Eine transparente Brücke verbindet das erste Obergeschoss mit dem bestehenden Kongresszentrum.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: