Gründerzentrum in Bordeaux

Cool und innovativ, erfahrbar und bespielbar: Darwin

Darwin-Bordeaux(Bild: Darwin)

Am ruhigen rechten „Stiefkind-Ufer“ der Garonne entwickelt sich seit 2012 aus einem verwahrlosten ehemaligen Kasernengelände eines der bemerkenswerten alternativen Biotope Frankreichs. Und das in der eher als chic geltenden Welt-Weinmetropole Bordeaux!

Darwin ist mehr als ein hippes, leicht schräges Gründerzentrum: Es ist ein lebendiges Ensemble aus Cafés, Restaurants, Street Art, Sportstätten und Events. Obwohl: Hier arbeiten Stiftungen und etwa 30 Kleinstfirmen an Innovationen in Kunst und Kultur, Nachhaltigkeit und Sozialökonomie sowie an neuen Formen des Zusammenwirkens und Überbrückens von kulturellen Denkunterschieden. Darwin ist der Coworkingspace mit der besten CO2-Bilanz in Frankreich.

Anzeige

Bei frankreich-webazine.de wird der erste Eindruck zutreffend so beschrieben:

„Wer den Fluss überquert und bei Darwin ankommt, wird hier sicher einen halben Tag verbringen – so beeindruckend sind das meterhohe Gorilla-Bild beim Eingang oder die riesige hölzerne Designkonstruktion ‘Vortex’ oben auf der Terrasse, wo Secondhandmöbel und Paletten-Bänke stehen. Die Darwinisten nennen dies Place du village: ein Ort, an dem sich alle treffen, die Darwinisten und Non-Darwinisten, die Bordelais und Nicht-Bordelais, die Franzosen und Touristen. Während der Woche sitzen hier die Co-Workers, und am Wochenende kommt man zum Brunchen. Mittwochs gönnt man sich einen Drink zur Heures Heureuses, während ein DJ auflegt.“

Darwin-Gorilla(Bild: HJ Heinrich)

Darwin ist ein tägliches Event

Le Magasin Général beherbergt das größte Bio-Restaurant Frankreichs und ist der erste Anlaufpunkt. In dem riesigen Restaurant Bistrot-Réfectoire entstand aus trashigen Möbeln aller Stilrichtungen ein verwirrend inspirierendes Verweilparadies. 20.000 Essen gehen hier monatlich über den Tresen und montags und dienstags kann es komplett für Gruppen gebucht werden. Gleich gegenüber wird in der Brasserie de la Lune leckeres Bio-Bier gebraut und bei Les Chantiers de Garonne lässt es sich vortrefflich auf einem kleinen Sandstrand in Liegestühlen herumlungern – zu guten Fischgerichten.

Zahlreiche Hallen und Ruinen formieren sich zu einem ganz eigenen Ortsteil, in dem großformative Street Art unterschiedlichster Künstler den Besucher auf Schritt und Tritt bestens unterhält.

Die kleine Eventagentur „Metamorphose“ auf dem Gelände ist der zentrale Einlauftrichter für Veranstaltungsplaner, die Ökologie mit trashig-kultigem Akzent verbinden möchten. Halbe Ruinen, vollgepackt mit Street Art, sind skurrile Environments für besonders abgefahrene Events und können bedarfsweise sogar überdacht werden. Eine gewaltige Säulenhalle bietet viel Raum für Messeformate, Dinner und Partys. Beheizt und beleuchtet – der Rest ist der individuellen Phantasie überlassen. Die sogenannte Konferenzhalle schließlich ist ebenfalls etwa 2000 qm groß, und so herrlich schräg wie alles hier. Der größte Indoor-Skatepark Europas dient ebenfalls als Kulisse für Events.

www.darwin.camp

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: