Erstmals auch Tagesmitgliedschaften

Airport Club Frankfurt: Wiedereröffnung nach Modernisierung

Airportclub_Frankfurt
v.l.n.r.: KP Kofler, Roland Ross, Torsten Hollstein

Seit Übernahme der Geschäftsanteile im Jahr 2015 durch die Gesellschafter Torsten Hollstein (CR Holding GmbH) und KP Kofler (Kofler& Kompanie) hat der Airport Club eine optische und technische Verjüngung erfahren. Die neuen Eigentümer wollen den im Jahr 1988 von Deutsche Bank AG und Deutsche Lufthansa AG gegründeten Airport Club sanft weiterentwickeln und ihn als einen Mittelpunkt internationaler Geschäfte etablieren.

Ungestörtes Arbeiten erlaubt die neue Coworking Lounge. Die Technik vor und hinter den Kulissen in allen Räumlichkeiten des Airport Clubs wurde erneuert. Seit 1988 bietet der Airport Club seinen Mitgliedern einen Ort für geschäftliche Treffen, Besprechungen, Konferenzen und Events. 32 Konferenzräume für zwei bis 40 Gäste sowie zwei Badesuiten stehen den Mitgliedern zur Verfügung.

Erstmals auch Tagesmitgliedschaften
Bereits seit den 1980er Jahren dient der Club als die Location am Airport Frankfurt, um Geschäfte zu tätigen oder sich zwischen zwei Flügen oder Terminen aufzuhalten. Dies können nun auch Gäste mit Tagesmitgliedschaft genießen: Die Gebühr von 50 Euro pro Person und Tag beinhaltet eine Gutschrift in Höhe von 25 Euro für Speisen und Getränke und die Nutzung von Co-Work Space/Lounge, Restaurant, Bar und Smokers Lounge.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: