Auf dem Weg zur Kompetenzallianz

Kongress Palais Kassel übernimmt Vorsitz der Congress Allianz

Mitglieder CongressAllianz
(v.l.n.r.): August Moderer, Dr. Ursula Paschke, Petra Burmeister, Andreas Kuchajda, Marion Sandig-Krempin, Ina Geismann, Dirk Schieren, Christine Popp, Klaus Liermann, Kristina Wulf und Oliver Höppner

Für die Jahre 2018 und 2019 wird das Kongress Palais Kassel den Vorsitz der Congress Allianz übernehmen, in der sich die acht deutschen Kongresszentren Eurogress Aachen, RuhrCongress Bochum, Hannover Congress Centrum, Kongress Palais Kassel, Mainz Congress, Messe und Congresszentrum Halle Münsterland, Rostocker Messe- und Stadthalle und das Congresscentrum neue Weimarhalle zusammengeschlossen haben.

Anzeige

Oliver Höppner, Leiter des Kongress Palais Kassel.:

In den kommenden zwei Jahren übernimmt das Kongress Palais Kassel als Gründungsmitglied den Vorsitz der Congress Allianz. In dieser Zeit wollen wir die Entwicklung des Verbunds zu einer modernen Kompetenzallianz aktiv mitgestalten. Durch diese Kooperation können wir unseren Kunden attraktive Mehrwerte bieten – und damit gleichzeitig die Marktposition jedes Mitgliedshauses weiter stärken.

Als die Congress Allianz vor zwölf Jahren gegründet wurde, war die Idee dahinter simpel: Gemeinsam ist man stärker – auch, wenn man sich möglicherweise um die Gunst derselben Kunden bewirbt. Denn diese profitieren von der gebündelten Kompetenz und Erfahrung sowie Synergieeffekten, die aus der Kooperation der Veranstaltungshäuser entstehen.

So haben sich die acht Congress-Allianz-Mitgliedshäuser einem gemeinsam definierten Qualitäts- und Service-Level verpflichtet und arbeiten alle gemäß dem Nachhaltigkeitskodex der Veranstaltungsbranche „fairpflichtet“. Zusätzlich zu diesen gemeinsam definierten Standards werden auf unterschiedlichen Ebenen gemeinsam Konzepte entwickelt, von denen alle Mitglieder profitieren sollen. Dabei werden alle Themen angepackt, die für die acht Mitgliedshäuser relevant sind, ob Kundenzufriedenheitsanalysen, eine Verbesserung der Ausbildungskonzepte oder Mitarbeiterschulungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: