Neue Studie zum Kongressmarkt als Wirtschaftsfaktor

Berlin braucht mehr Kapazitäten für Großkongresse

Berlin

Großkongresse sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Berlin. Einen Gesamtumsatz von 23,58 Millionen Euro und 0,47 Millionen Euro Steuereinnahmen hat allein der Kongress der Internationalen Gesellschaft für Thromboseforschung (ISTH-Kongress) der Stadt gebracht. Dies zeigt beispielhaft eine neue Studie, in Auftrag gegeben vom Berlin Convention Office von visitBerlin und der Messe Berlin.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin:

Die Berliner Wirtschaft profitiert sehr stark vom Kongresswesen. Unsere Studie zum ISTH-Kongress zeigt, dass Großkongresse wichtig für Berlin sind und viel Umsatz bringen. Allerdings haben wir zu wenige Kapazitäten für Kongresse ab 2.500 Teilnehmern und müssen Anfragen zunehmend abweisen. Um weiterhin erfolgreich zu sein, braucht die Stadt dringend zusätzliche Veranstaltungsflächen. Dies würde helfen, die Zahl der Großkongresse – ob aus Deutschland oder international – steigen zu lassen.

Die Messe Berlin baut derzeit eine weitere, multifunktionale Halle, die unter dem Namen hub27 ab 2019 unter anderem für Messen und Kongresse ab dieser Größenordnung zur Verfügung stehen wird. Letztes Jahr fanden in Berlin mehr als 20 Großveranstaltungen und -kongresse mit über 2.500 Teilnehmern statt, davon allein zwölf auf dem Gelände der Messe Berlin.

Neben den oben genannten Angaben zum Umsatz durch einen Großkongress fasst die Studie auch Aspekte zusammen, die den ISTH-Kongressteilnehmern an der Stadt positiv aufgefallen sind: Die Punkte der Top-drei-Liste sind der exzellente öffentliche Nahverkehr, die Sehenswürdigkeiten und Berlins Geschichte sowie die Vielfalt an Restaurants und Hotels.

Doch was muss die Stadt tun, um auch in den nächsten zehn Jahren zu den international wichtigsten Kongressmetropolen zu zählen? Um den Erfolg Berlins als Kongressmetropole auch für die Zukunft zu sichern, kommt die Event-Branche der Hauptstadt zum zweiten Berlin MICE Summit auf Einladung des Berlin Convention Office von visitBerlin zusammen. Dieser Tag der Berliner Kongresswirtschaft findet am 24. Januar 2018 im Festsaal Kreuzberg statt.

Iris Lanz, Director Conventions von visitBerlin:

Berlin als Kongress-Standort muss und will Innovationstreiber sein. Beim Berlin MICE Summit stellen wir uns als Kongressbranche für 2018 und die nächsten Jahre auf und entwickeln neue Ideen und Strategien für die Herausforderungen der Zukunft. Wir bringen die Spitzenvertreter des Berliner Veranstaltungsmarktes zusammen und diskutieren gemeinsam mit mehr als 260 Experten aus dem Bereich Meetings, Incentives, Conventions und Events, MICE, die Themen Internationalität, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

Die Veranstalter sind neben dem Berlin Convention Office von visitBerlin die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, der visitBerlin Convention Partner e.V., der visitBerlin Partnerhotels e.V., die IHK Berlin und der DEHOGA Berlin.

Die Studie zum ISTH-Kongress können Sie kostenlos abrufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: