Meeting- & EventBarometer 2016

Aufwärtstrend für die Kongressdestination Düsseldorf

Düsseldorf Medienhafen

Auch im Jahr 2016 konnte der Tagungs- und Kongressstandort Düsseldorf seine positive Entwicklung fortsetzen. Das bestätigt das Meeting- & EventBarometer Düsseldorf 2016, das zum dritten Mal eine detaillierte Analyse des Marktgeschehens der Landeshauptstadt NRWs liefert. Demnach fanden im vergangenen Jahr in Düsseldorf 45.317 Veranstaltungen (+1,1 %) mit insgesamt 3,81 Millionen Teilnehmern (+5,9%) statt.

Auch wenn im Jahre 2016 mit 44,2 Prozent die Mehrheit der Veranstalter von Tagungen und Kongressen aus der Region Düsseldorf stammt, zeigt sich ein Trend zur verstärkten Internationalisierung bei den Veranstaltern. Im vergangenen Jahr machte der Anteil ausländischer Veranstalter 9,4 Prozent aus. Das entspricht einem Plus von 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die zunehmende Internationalität der Veranstalter schlägt sich auch in wachsenden Zahlen der ausländischen Teilnehmer nieder. Deren Anteil an den Gesamtteilnehmern betrug 8,9 Prozent – ein Plus von 2,3 Prozent gegenüber 2015.

Der international wichtigste Quellmarkt war dabei das Vereinigte Königreich (UK), gefolgt von Frankreich, Spanien und den USA. Eine Parallele zu den Gesamtübernachtungszahlen ausländischer Gäste im Jahr 2016: Auch hier lag das UK mit 203.000 Übernachtungen in Front. Berücksichtigt man die durchschnittliche Dauer von Veranstaltungen in Düsseldorf, so wird auch deren Bedeutung für die Hotellerie deutlich: 1,6 Tage dauerten die Veranstaltungen im Durchschnitt.

Nachfolge für das convention bureau DÜSSELDORF

Diese positive Entwicklung möchte Düsseldorf Convention in den kommenden Jahren weiter verstärken. Als neue Einheit der Düsseldorf Marketing GmbH tritt Düsseldorf Convention nun die Nachfolge des convention bureau DÜSSELDORF an. Düsseldorf Congress Sport & Event (DCSE) bleibt dabei ein strategischer Partner.

Frank Schrader, Geschäftsführer der Düsseldorf Marketing GmbH und Düsseldorf Tourismus GmbH:

Die Zuwächse bei den Veranstaltungs- und Teilnehmerzahlen, die das Meeting- & EventBarometer für das Jahr 2016 ausweist, belegen die Bedeutung der Kongress- und Tagungsbranche für Düsseldorf. Sie ist ein echter Wirtschaftsfaktor und aufgrund der Millionen Teilnehmer, die die Stadt erleben, ein wichtiger Baustein des Stadtmarketings. Die direkte Angliederung des convention bureaus an die Düsseldorf Marketing GmbH und die Umbenennung in Düsseldorf Convention sind die logische Konsequenz dieser Situationsanalyse.

Düsseldorf Convention wird seit August von Christian Ortlepp geleitet, der die neu geschaffene Position des Directors übernommen hat. Zuvor war Ortlepp seit 2010 bei der Messe Berlin im Einsatz. Gemeinsam mit Frank Schrader soll er nun das MICE-Geschäft vorantreiben.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: