Vienna House R.evo

Neue Hotellinie von Vienna House

Vienna House R.evo
(Bild: Vienna House)

Individuell wie ein Zuhause. Aufregend wie ein Hotel. Flexibel wie ein Guesthouse. Lässig wie ein Cityquartier. Mit diesen Attributen bewirbt die Hotelkette Vienna House ihre neue Linie Vienna House R.evo. Diese bieten neben regulären Zimmern auch Studios sowie Freundes- und Familienzimmer und verfügen laut eigener Aussage über zeitgeistiges Design, trendig-entspannte öffentliche Bereiche und genau die richtige digitale und analoge Ausstattung. Eines der ersten Projekte entsteht in München, weitere internationale Großstädte sollen folgen.

Anzeige

Laut Rupert Simoner, Vorstandsvorsitzender von Vienna House, ist das neue Konzept etwas zwischen Hotelrevolution und -evolution, das sich daran orientiert, wie Menschen heute leben und arbeiten wollen:

Vienna House R.evo ist, wie die Menschen heute sind: mobil, unkompliziert, neugierig und aufgeschlossen. Die Technologisierung hat uns verändert, und es wird Zeit, dass wir diesen neuen Lebensmodellen den passenden Raum bieten.

Im Vienna House R.evo können Gäste für eine Nacht, mehrere Monate oder auch nur für einen halben Arbeitstag einchecken. Sie haben die Wahl zwischen Hotelzimmern, komplett ausgestatteten Studios, so genannten Friends oder Family Rooms, wo alle zusammen übernachten, oder sie können sich einfach einen Arbeitsplatz mieten.

Dabei bietet das Haus alles, was ein Hotel so angenehm macht, also Lobby, Empfang, Wäsche- und Zimmerservice sowie Restaurants. Das Team vor Ort koordiniert zudem Lieferdienste und den Inhalt für den persönlichen Kühlschrank, kooperiert mit lokalen Produzenten und Shops, bietet E-Bikes, E-Car-Sharing und E-Tankstellen.

Vienna House R.evos sollen zentrumsnah, vorrangig in mittleren bis großen Städten, zu finden sein. Den Auftakt macht München. Dort entwickle man, so Rupert Simoner, derzeit ein Projekt mit über 600 Zimmereinheiten und Baubeginn in 2018. Die Nachfrage sei hoch. Weitere Neueröffnungen zum Beispiel in Budapest, Hamburg, Wien, Glasgow und Bangkok sollen folgen. Ziel ist es, mit der Marke Vienna House R.evo, bis zu drei Projekte pro Jahr abzuschließen.

Serviced Apartments: Beliebte Alternative zum klassischen Hotelaufenthalt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: