Reto Wittwer unter Betrugsverdacht

Kempinski stellt Strafanzeige gegen Ex-Konzernchef

Die internationale Luxus-Hotelkette Kempinski hat gegen ihren ehemaligen Präsidenten und Konzernchef Reto Wittwer Strafanzeige erstattet. Er soll die Hotelkette um hohe Geldbeträge betrogen haben.

Kempinski teilte heute mit, Reto Wittwer werde verdächtigt, Gelder aus dem Unternehmen geschleust und dabei interne Kontrollmechanismen umgangen zu haben. Nach einer internen Untersuchung sei die Entscheidung getroffen worden, rechtliche Schritte einzuleiten.

Laut Angaben der Hotelkette besteht schon länger der Verdacht, der Ex-Konzernchef hätte sich des Betrugs schuldig gemacht. Die Geschäftsleitung hatte bereits im vergangenen Jahr beschlossen, dass Wittwer sein Amt mit sofortiger Wirkung niederzulegen hat. Daraufhin war eine externe Firma mit der Untersuchung der Missstände beauftragt worden.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: