DEHOGA

Keine Toleranz für islamfeindliche Parolen

Nachdem der Vorsitzende des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) für den Regionalverband Ost-Vorpommern, Peter Drechsler, für seine islamfeindlichen Äußerungen kritisiert wurde, hat sich nun der DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern öffentlich von dessen Aussagen distanziert.

Auf seiner Internetseite schreibt der Verband:

Mit Nachdruck und in aller Deutlichkeit distanziert sich der DEHOGA MV von Aussagen des Regionalvorsitzenden des DEHOGA Regionalverbands Ost-Vorpommer. Wir sind eine internationale Branche, unsere Gäste und unsere Kollegen kommen aus der ganzen Welt. […] Kaum eine andere Branche steht so für Toleranz, Weltoffenheit und Gastfreundschaft wie unsere. Gastronomie und Hotellerie haben definitiv kein Problem mit Ausländern, wir haben ein Riesenproblem OHNE sie!

Zeitnah wolle sich der DEHOGA MV außerdem mit seinen Ehrenamtsträgern abstimmen und mögliche Schritte prüfen. Zusätzlich würde ein Spitzentreffen mit Mitgliedern im Regionalverband Ostvorpommern anberaumt.

Die islamkritischen Äußerungen, die Drechsler auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hatte, wurden mittlerweile gelöscht.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: