"Luxus ist die volle Konzentration auf Qualität und Details!"

Hotel Baur au Lac: Perfektion in der Synthese von Tradition & Fortschritt

Baur-au-Lac-Halle
Das Design-Konzept ist eine Hommage an die wahrhaft legendäre Hotelhalle und die verschiedenen Stilepochen, die sie durchlebte. (Bild: Baur au Lac)

Als global agierende Dienstleistungs- und Finanzmetropole genießt Zürich weltweit Bedeutung. Auch das kosmopolitische Flair der größten Stadt der Schweiz mit dem breitgefächerten kulturellen Angebot zwischen historischer Altstadt und weltstädtischem Ambiente ist immer eine Reise wert. Hier ist eines der besten Hotels der Welt beheimatet, gleichermaßen eine erste Adresse für intime Meetings und erlesene Anlässe: das luxuriöse 5 Sterne Hotel Baur au Lac.

Anzeige

Seit mehr als 170 Jahren ist das Haus schon in Familienbesitz und beherbergte in dieser Zeit Kaiser, Könige, Präsidenten und Exzellenzen. Aber auch berühmte Künstler waren zu Gast im Baur au Lac. Von hier ging auch die Initiative zur Gründung der berühmten École hôtelière de Lausanne aus.


„Luxus ist die volle Konzentration auf Qualität und Details!“

Wilhelm Luxem, General Manager des Züricher Traditionshotels Baur au Lac


Seit Generationen gilt das Luxushotel, Mitglied der Leading Hotels of the World und der Swiss Deluxe Hotels, bei anspruchsvollen Reisenden aus aller Welt als Top-Adresse in Zürich. Die Eleganz und der Komfort der Zimmer und Suiten haben diesen Ruf ebenso geprägt wie der Service und die Top-Gastronomie. Die Lage mit eigenem Park und Blick über den Zürichsee sowie auf die Alpen ist einzigartig. Dabei sind das Bankenzentrum am Paradeplatz und die berühmte Shopping-Meile „Bahnhofstrasse“ nur wenige Gehminuten entfernt.

Feine Eleganz in Zimmern und Suiten

Hoher Wohnkomfort mit vielen technischen Annehmlichkeiten – nach umfangreichen Umbauten können Gäste im Baur au Lac die Wohnkultur und Behaglichkeit der neuen Suiten mit der Design-Handschrift von Frédéric d’Haufayt erleben.

Das Hotel bietet insgesamt 119 Zimmer inklusive der kürzlich neu gestalteten 27 Junior-Suiten und 18 Suiten. Alle sind im Art-Déco-Stil, dem opulenten Stil von Louis XVI. oder English Regency gehalten, kombiniert mit zeitgemäßen Elementen und exklusiven französischen, italienischen und englischen Stoffen. Die legendäre Hotelhalle „Le Hall“ erstrahlt ebenfalls nach aufwändiger Neugestaltung in neuem Retro-Glanz.

Baur-au-Lac-Deluxe-Junior-Suite-Courtyard
Eine der frisch renovierten Junior-Suiten des Hauses (Bild: Baur au Lac)

Das intensive Bestreben, dem Gast ein Höchstmaß an Atmosphäre zu bieten, ist nicht allein den Zimmern und Suiten vorbehalten. Auch die Sensibilität für Spannungsmomente in der Raumästhetik sowie die perfekte Planung der technischen Infrastruktur und Funktionalität in den Veranstaltungsräumen zeichnen das schweizer Traditionshaus aus.

Bankette, Konferenzen & Bälle
von vier bis 400 Personen

Geschäftliche und gesellschaftliche Anlässe finden im weltoffenen Hotel Baur au Lac in diversen Salons unterschiedlicher Größe und in nobler Eleganz statt. Moderne, computergesteuerte Licht- und Audiotechnik sowie hochwertige Präsentationstechnik sorgen vor und hinter den Kulissen für die perfekte Inszenierung. Ein paar Beispiele:

Salon III kann sich in wenigen Minuten aus der sachlichen Konferenzatmosphäre in einen entspannten Business Lunch Platz verwandeln. Intime Meetings finden in Salon V & VI statt. Der Bankett- und Konferenzbereich auf der ersten Etage befindet sich zwischen einem Säulengang und der abgeschirmten Innenhof-Terrasse. Die entsprechend diskrete Atmosphäre kommt auch im privat anmutenden Interieur zum Ausdruck. Beide Salons lassen sich problemlos für größere Anlässe miteinander vereinen. Mit 137 qm steht der „Le Salon Français” als weiterer Veranstaltungsraum mit moderner audiovisueller Kommunikationstechnik bereit.

Herzstück des Hotels ist der 206 qm große Festsaal „Le Petit Palais”, der die geschichtliche Tradition des 1844 eröffneten Hauses aufgreift: Hier gaben schon viele Staatsoberhäupter repräsentative Empfänge und es fanden rauschende Ballnächte statt. Die Empore ist noch da wie in früheren Zeiten und lädt zum großen Auftritt ein. Kombiniert mit Salon I und II können Festivitäten für bis zu 300 Personen einen glanzvollen Rahmen finden.

Wer sich bei der Planung seines Events oder seiner Tagung unterstützen lassen möchte, wird vom Event-Team von der ersten Planungsphase bis hin zur Verabschiedung der Gäste begleitet. Besonderer Service: Im Hotel kümmert sich die hauseigene Floristin nach Absprache um die Gestaltung des Blumenschmucks.

Hohe Ansprüche an das kulinarische Niveau

Die Gastronomie des Baur au Lac zählt zu den exklusivsten der Stadt. Eine ausgezeichnete Küche erwartet Gäste im rundum verglasten Sternerestaurant Pavillon, welche von GaultMillau mit 18 Punkten bewertet wurde und Küchenchef Laurent Eperon mit dem Titel „Aufsteiger des Jahres“ kürte.

Baur-au-Lac-Außen-Hotelschild(Bild: Baur au Lac)

Die Terrasse, unbestritten der exklusivste Platz in Zürich, kann genutzt werden für kleine exklusive Apéros oder Cocktail- oder Champagner-Empfänge. Neben der exzellenten Cuisine im Baur au Lac überzeugt auch das Weinangebot. In- und ausländische Weinliebhaber schwärmen von speziellen Raritäten wie z. B. der großen Bordeaux-Sammlung aus den 30er Jahren. Ebenso hat der Weinhandel „Baur au Lac Vins“ mit mehr als 3.000 Weinen und Spirituosen von über 300 Winzern und Produzenten einen sehr guten Ruf.

Talentschmiede: begabten Nachwuchs
gezielt fördern

Baur au Lac Max Müller mit GM Wilhelm Luxem(Bild: Baur au Lac)„Wir tun alles, um Talente früh zu erkennen und unsere Mitarbeiter und den Nachwuchs bestmöglich zu fördern!“, sagt Wilhelm Luxem (rechts im Bild). So wurden erst jüngst wieder zwei Mitarbeiter des Baur au Lac ausgezeichnet: Maximilian Müller (links im Bild), Sous-Chef im Sternerestaurant Pavillon, als bestes Jungtalent der Schweiz, sowie Marc Almert als „Bester Sommelier Deutschlands“.

Jungkoch Müller wurde von seinem Arbeitgeber bereits einige Male auf kulinarische Weiterbildungsreise ins Ausland geschickt, um sich im 5-Sterne Palace Hotel Tokyo, bei Daniel Humm im Eleven Madison Park New York oder dem Shanghai Kee Club neue Inspirationen zu holen. Sein langfristiges Ziel jedoch ist es, Küchenchef im Baur au Lac zu werden. [4821]

www.bauraulac.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: