Produkt: events Magazin 04/2019
events Magazin 04/2019
Kongresse: Anziehungskraft steigern in der digitalen Welt +++ Destinationen: Neue Tourismus-Strategie für Wien +++ Messen: Interaktive Installationen auf dem Vormarsch +++ Virtual Reality: Digitale Klone machen Raumkonzepte erlebbar +++ Video-Walls: Technische Innovationen steigern die Wirkung
ProMediaNews
Altes Postgebäude jetzt ein Loftstyle Hotel

Hannover mit neuem Premium Budget Hotel im Loftstyle-Design

In der niedersächsischen Landeshauptstadt hat, zentral zwischen Airport und Messe gelegen, das Loftstyle Hotel Hannover als viertes Haus der Hotelmanagement-Gesellschaft Loftstyle Hotels den Betrieb aufgenommen. Das ehemalige Postgebäude am Mittellandkanal wurde zwei Jahre aufwendig zu einem Boutique-Hotel im Loftstyle-Design mit 351 Zimmern, 18 Tagungsräumen für bis zu 500 Personen und einem Business-Center umgebaut.

Loftstyle Hotel Hannover_Zimmer(Bild: Tomislav Vukosav)

Anzeige

Es ist das erste Haus von Loftstyle Hotels außerhalb der Region Stuttgart und das insgesamt vierte. Wie alle Häuser der Hotelgesellschaft gehört es ebenfalls zu einer Marken-Kollektion der BWH Hotel Group Central Europe, der BW Signature Collection by Best Western, und ist mit seiner Zimmerkapazität das bislang größte Haus der BWH Hotel Group in Central Europe.

Loftstyle Hotels Geschäftsführer Kai Hartherz: „Vom Standort Hannover versprechen wir uns viel und sind fest davon überzeugt, hier unser neues „Style- und Design-Flaggschiff“ bestens am Markt platzieren zu können.“ In der Unternehmenszentrale der BWH Hotel Group Central Europe in Eschborn wird der Neuzugang ebenfalls mit Freude begrüßt. „Das neue Loftstyle Hotel Hannover bereichert unser Portfolio und ergänzt unser Angebot in der wirtschaftlich starken Messestadt Hannover“, sagt Andreas Westerburg, Head of Hotel Development der BWH Hotel Group Central Europe.

Industrial Chic gibt Hotel prägendes Gesicht

Ein prägendes Gesicht erhalten große Teile des Hotels durch den Industrial Chic-Stil, der u. a. durch offene Decken, freigelegte Wände, Betontreppen und Stahlgeländer umgesetzt werden konnte. Auch alle Zimmer zeichnet das markentypische Design aus, zusätzlich kommen hier ganz individuelle Konzepte zum Tragen, die von klassisch-modern bis mystisch-verspielt reichen: So wurden Themen wie Barock, Schottland, Hannover, Schweiz oder Kupfer realisiert – jedes Zimmer erhielt dadurch einen eigenen Charakter. In einige wurde zudem eine Kitchenette integriert, sodass auch Langzeitaufenthalte möglich sind. Echtholzfußboden, Schreibtisch, Qualitätsbetten und kostenfreies W-LAN gehören zum Standard der großzügig geschnittenen Räume. Neben Einzel-, Doppel-, Twin- und barrierefreien Zimmern, gibt es auch eine 67 m² große Suite.

Das Frühstück wird in der weitläufigen Multifunktions-Lobby serviert, wo es auch eine Pancake-Maschine und einen „Pimp your Food“-Corner mit Besteck, Tellern und Gläsern für mitgebrachte Speisen gibt. Im Gebäude sind zusätzlich ein Fitness-Bereich sowie ein Restaurant mit Terrasse und vielseitiger Speisekarte untergebracht. Auf der 10. Etage soll demnächst Hannovers höchste Rooftop-Bar mit weitläufigem Blick auf die Stadt eröffnen.

Produkt: Kostenloser Download: Tagen in der Wallonie
Kostenloser Download: Tagen in der Wallonie
Paradebeispiele für Entschleunigung: Meetings und Rahmenprogramme in der Wallonie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren