Studie:

Diesen Herausforderungen muss sich das deutsche Gastgewerbe stellen

Hotel-restaurant-Catering-Gastgewerbe(Bild: Pexels)

Terrorismus, Over-Tourism, DSGVO – was beschäftigt das deutsche Gastgewerbe am meisten? Antworten darauf will TripAdvisor in seinem der aktuellen Gastgewerbe-Bericht geben. Dazu hat das Marktforschungsunternehmen Ipsos 2.395 Unternehmens-Eigentümer, die einen Eintrag auf TripAdvisor haben, in Europa (Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, UK) und den USA befragt.

Aktuelle Herausforderung: Fachkräftemangel

Bei der Frage nach den aktuell dringendsten Themen wird klar: Für deutsche Betriebe stellt der Fachkräftemangel eine erhebliche Herausforderung dar, das bestätigen mehr als zwei Drittel der Befragten. Dagegen werden andere globale Probleme – wie Weltwirtschaftslage, Terrorismus oder Over-Tourismus – hierzulande weniger dramatisch eingestuft als bei den europäischen Nachbarn.

Anzeige

Ein weiterer Unterschied macht sich bei der neuen DSGVO bemerkbar, die in Deutschland von fast einem Drittel aller Befragten als Herausforderung betrachtet wird, während dieses Thema im gesamteuropäischen Durchschnitt (noch) keine große Rolle zu spielen scheint.

Negative Auswirkungen von lokalen und globalen Problemen

  • Fachkräftemangel: 70% Deutschland (lokales Problem)
  • Weltwirtschaftslage: 33% Deutschland (45% Europa)
  • Terrorismus: 32% Deutschland (37% Europa)
  • Over-Tourism: 15% Deutschland (25% Europa)
  • DSGVO: 30% Deutschland (17% Europa)

Bei der Frage nach dem wichtigsten Schwerpunkt für 2018 ist daher nicht verwunderlich, dass fast ein Drittel (30%) der deutschen Unternehmen das Einstellen von qualifiziertem Personal als oberste Priorität nennt, in Europa sind es nur 16 Prozent. Für alle Länder liegt zudem ein Fokus auf Kundenbindung und -service (30% Deutschland, 40% Europa).

Schwerpunkte in den nächsten Jahren

Blickt man auf die wichtigsten Zukunftsthemen im Betrieb im Laufe der nächsten Jahre wird klar, dass für alle Befragten die Digitalisierung, genauer gesagt die Online-Reputation und alle damit verknüpften Themen, eine zentrale Rolle spielen. Online-Bewertungen kommt dabei ein hoher Stellenwert zu, ebenfalls wichtig sind eine mobil-optimierte Webseite oder App sowie Marketing-und Vertriebsmöglichkeit im Internet.

Top 5 Geschäftsfelder in den nächsten Jahren (von insgesamt 12 Bereichen)

  • Online-Reputation: 89% (94% Europa)
  • Online-Bewertungen: 90% Deutschland (92% Europa)
  • Eine mobil-optimierte Website/App: 85% Deutschland (83% Europa)
  • Social Media-Präsenz: 82% Deutschland (87% Europa)
  • Online-Marketing- und Vertriebstechnologie: 76% Deutschland (79% Europa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: