Arno Schwalie, Carlson Rezidor Hotel Group:

Darum kann Radisson RED ein Hotelklassiker werden

Radisson-RED-Brussels-Lobby

Radisson RED ist die neue exklusive Lifestyle-Marke der Carlson Rezidor Hotel Group und gibt den Geschmack der heutigen Millennials wider. Mit Arno Schwalie, Area Vice President Central & Southern Europe bei der Carlson Rezidor Hotel Group, sprach events über das Design-Konzept und die Besonderheiten von Radisson RED.

Arno SchwalieDer Hotelexperte Arno Schwalie hat schon 55 Länder bereist und weltweit über 800 Hotels besucht. Seine Leidenschaft gilt den Bereichen Architektur, Design und Kunst. In seiner Position als Area Vice President pflegt er auch die Beziehungen zu Designern und Architekten. Entwürfe von Joseph Dirand, Christian Liaigre und Jaya Ibrahim, der das Hotel Radisson Blu Mailand gestaltet hat, gehören zu seinen Lieblings-Designern. Schwalie war vor seinem Wechsel zu Rezidor seit 2006 bei der DESIGN HOTELS AG.

events: Aspekte von Design sind Ästhetik und Konsequenz. Beides spürt der Gast durchgängig in allen Bereichen des neuen Radisson RED in Brüssel. Wie beschreiben Sie in drei Sätzen das neue Design-Konzept?
Arno Schwalie:
Designaffine Hotels sind heutzutage mit hohen Erwartungen verbunden und um denen gerecht zu werden, setzt Radisson RED auf ein markantes und präzises Design, inspiriert von Kunst, Musik und Mode. Dabei wird vor allem der jeweilige Hotelstandort mit eingebunden: Lokale Kunstelemente und Mosaikfliesen spiegeln die Identität der Destination wider. Wir freuen uns auf jeden Gast, der sich der individuellen Hotelerfahrung bei Radisson RED öffnen möchte.

events: Auch bei der Personalbeschaffung geht das Radisson RED neue Wege: 16 Creatives, die alle via Social Media gecastet wurden, kümmern sich um die Gäste. Was genau ist ihre Aufgabe? Was läuft hier einfach anders ab als am „üblichen Empfangs-Desk“ anderer Hotels?
Arno Schwalie: Wir sind sehr stolz auf diese jungen Talente bei Radisson RED. Die RED Creatives sind echte Persönlichkeiten und liefern einen intuitiven Service, da sie ganz genau wissen, was Reisende heute erwarten. In den RED-Hotels gibt es auch keine Rezeption, stattdessen gehen die Creatives ganz offen auf die Gäste zu und schaffen so ein lässiges und persönlich gestaltetes Ambiente – das macht RED im Kern aus!

Radisson-RED-Brussels-Zimmer

events: Ein weiteres Merkmal von Design ist die Langlebigkeit. Ein Überdauern des Designs über Jahrzehnte hinweg bis hin zum echten Klassiker. Die Ausstattung im Radisson RED ist sehr vom aktuellen Zeitgeist geprägt: Kann das Design Hotel trotzdem ein Hotelklassiker werden?
Arno Schwalie: Richtig, wir punkten nicht nur mit einem starken Markenversprechen bei Radisson RED, sondern mit stylischem, wagemutigen Design, das von der traditionellen Hotelerfahrung losgelöst ist. Ich bin mir sicher, dass wir mit unseren umfangreichen Erfahrungswerten aus der Design- Perspektive, in naher als auch in ferner Zukunft, ausreichend spannende Geschichten über RED erzählen können. Dabei behalten wir die ständige Weiterentwicklung und Ansprüche der Gäste immer im Auge, auch hinsichtlich der zunehmenden Digitalisierung.

events: Kleiner Preischeck: Was kostet ein „junges“ Designerzimmer pro Nacht?
Arno Schwalie: Wir positionieren uns klar im Upscale-Lifestyle-Bereich mit einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Ein Studio gibt es ab 99,– Euro inklusive Highspeed-Internet- Zugang.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: