Produkt: Kostenloser Download: Tagen in der Wallonie
Kostenloser Download: Tagen in der Wallonie
Paradebeispiele für Entschleunigung: Meetings und Rahmenprogramme in der Wallonie
Strukturierter Expansionskurs

60 Jahre Dorint Hotels & Resorts

Dorint-Buedchen
v.l.n.r. Karl-Heinz Pawlizki (CEO Dorint GmbH), Dirk Iserlohe (CEO Honestis AG) und Jörg T. Böckeler (COO Dorint GmbH) feiern 60 Jahre Dorint am Kölschen “Büdchen” im Dorint an der Messe Köln. (Bild: Soenne - Architekturfotograf, Aachen)

Am 25. September feierte die deutsche Hotelgruppe ihren runden Geburtstag, simultan mit 6.000 Gästen an allen Dorint-Standorten. Auf den Tag genau hatte der Möbel-Unternehmer Werner Dornieden sechzig Jahre zuvor mit dem Stammhaus in Mönchengladbach das erste Objekt der Marke eröffnet und den Weg für die weitere Expansion geebnet. Bei der großen Geburtstagsfeier setzte CEO Karl-Heinz Pawlizki nun seine Unterschrift auf den Pachtvertrag des 60. Objektes, dem Dorint Hansapark Nürnberg.

Mitte der 1990er Jahre war die Hotelgruppe mit rund 100 Häusern kurzzeitig sogar Marktführer unter den deutschen Hotelgesellschaften gewesen. Nur war man im Wachstumskurs zu schnell vorangetrieben und sah sich zudem einige Jahre später mit den Auswirkungen von „9/11“ konfrontiert. Nach der Auflösung der erst 2002 geschlossenen Kooperation mit der französischen Accor Gruppe, folgten ein Turnaround und die Konsolidierung unter dem Namen Neue Dorint GmbH, später Dorint GmbH als Tochter der HONESTIS AG. Nach einem langen Sanierungskurs hat Dirk Iserlohe, heutiger Vorsitzender des Dorint Aufsichtsrates und CEO der Kölner Finanzholding HONESTIS AG, die Hotelgruppe komplett restrukturiert und viele der Häuser erneuert. Seit 2018 kamen bereits 15 Hotels zum Portfolio der Dorint-Gruppe hinzu und weiterhin setzt man auf Wachstum.

Anzeige

Restrukturierung mit Mehr-Marken-Strategie

Das Ziel nach 60 Jahren 60 Hotels zu besitzen, ist geglückt – beschlossen ist eine kontrollierte Expansion mit Fokus auf Deutschland, Österreich und die Schweiz: Bis Ende 2022 sollen insgesamt 88 Hotels (primär durch Franchise-Verträge) mit einem Umsatz von 600 Mio. Euro betrieben werden. In 2018 erwirtschaftete das Unternehmen 294 Mio. Euro und schon jetzt ist man sich sicher, dass der für 2019 geplante Umsatz von 330 Mio. Euro bis Jahresende zu schaffen ist.

Die Kernmarke „Dorint Hotels & Resorts“ konnte im Jubiläumsjahr mit zahlreichen Übernahmen und neuen Franchise-Verträgen gestählt werden. Ein Großteil der unter dieser Marke platzierten Häuser ist mit umfangreicher Tagungs-Kapazität ausgestattet. Bis 2020 möchte Dorint sogar führender Full-Service-Anbieter für Geschäftsreisende und im MICE-Segment sein. Die weitere Expansion sieht vor, nun auch die beiden neuen Marken „Hommage Luxury Hotels Collection“ und „Essential by Dorint“ stärker zu positionieren. Teil dieses Plans ist die vier Luxushotels „Söl’ring Hof Sylt“, „Park Hotel Bremen“, „Hotel Nassauer Hof Wiesbaden“ und „Maison Messmer Baden-Baden“ ab November als Hommage Luxury Hotels anzubieten. Außerdem werden zum Jahresende vier weitere Essentials by Dorint in das Portfolio der Mittelklasse-Marke aufgenommen – zunächst die Essential by Dorint Hotels in Essen und Herford/Vlotho. Um die Unternehmensstruktur innerhalb der HONESTIS AG an die veränderten Produkte anzupassen, verantworten die beiden Geschäftsführer Karl-Heinz Pawlizki und Jörg T. Böckeler nun alle Hotels der drei bestehenden Marken in der neu gegründeten DHI Hospitality & Innovation GmbH.

Das 60. Dorint Hotel

Dorint Hansapark Nürnberg(Bild: Dorint Hotels & Resorts)Nachdem nun der Pachtvertrag des Dorint Hansapark Nürnberg offiziell unterzeichnet ist, soll im nächsten Jahr mit den Bauarbeiten begonnen werden. Das Haus soll u. a. mit 171 Zimmern und Suiten, einem Restaurant und drei Tagungsräumen für bis zu 100 Personen ausgestattet werden. Die Eröffnung ist im vierten Quartal 2022 geplant.

60 Jahre und viel Engagement

Um sich noch breiter aufstellen zu können, ist die Dorint-Hotelgruppe eine strategische Allianz mit Sixt eingegangen. Im Rahmen dieser wird derzeit an vereinfachten Buchungsprozessen, gegenseitigen Bonusprogrammen für Kunden und Gäste sowie an wechselseitigen Mitarbeiter-Vorteilen gearbeitet. Außerdem könnte der Auto- und Fahrdienstvermittler in Zukunft das Fuhrpark-Management der Dorint Gruppe übernehmen. Aber nicht nur der Service für Kunden und Mitarbeiter wurde optimiert: Mit der Stiftung „Neighbours by Dorint“ möchte die Hotelgruppe hilfsbedürftige Familien, soziale Projekte und notleidende Einrichtungen unterstützen. Fördergelder gehen z. B. an die Initiativen „Sauti Kuu“ und „Tränchen trocknen“.

www.dorint.com/de

Produkt: Kostenloser Download: Hessen-Special
Kostenloser Download: Hessen-Special
Die MICE-Destination überzeugt mit einem umfangreichen Incentive-Angebot und attraktiven Locations: ob Badehaus, Berghütte, Kloster oder Venues in Frankfurt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren