Produkt: Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Regelmäßig wird über die Sinnhaftigkeit von Hosted Buyer Programmen diskutiert. Wie steht es um das Prinzip Hosted Buyer und wie zukunftsfähig ist es?
Lächeln als Umsatzbooster

Trotz Mund- & Nasenbedeckung freundlich kommunizieren

Mund-Nasen-Maske(Bild: Anestiev - pixabay)Im Zuge der Coronakrise werden wir uns wohl mit dem Gedanken anfreunden müssen, Mund und Nase häufiger zu bedecken, auch bei Geschäftsveranstaltungen, im Gastro- und Hotellerie-Bereich. So geht nicht nur das freundliche Lächeln, sondern auch ein Teil der sonst üblichen Kommunikation und Gastfreundschaft verloren.

Solange die Mimik aufgrund der Bedeckung unsichtbar bleibt, rät Körpersprache-Experte Stefan Verra gegenüber der Business-Netzwerkplattform Opinion Leaders Network mehr Gestik, Augenkontakt und Stimme einzusetzen. Zwar würde man gewisse Teile einer Unterhaltung von den Lippen des anderen ablesen können und neben den Augen immer auch den Mund des Gegenübers im Blick haben, doch wenn man bewusst lächele, wäre dies trotz Maske erkennbar: „Wenn man wirklich lächelt, dann zieht sich das bis zu den Augen hinauf. Daher kommen schließlich die Lachfalten“, erklärt der Experte.

Kommunikation wird durch Masken erschwert

Andere Wissenschaftler stimmen zu, dass aufgrund der Gesichtsbedeckung wichtige Informationen verloren gingen. Die Mimik sei eine der wichtigsten nicht verbalen Kanäle für Kommunikation, sagt Christian Wallraven, Forscher für Künstliche Intelligenz und Kognitive Neurowissenschaften an der Korea University in Seoul gemäß einer Veröffentlichung des Redaktionsnetzwerks Deutschlands (RND). Wallraven, der u. a. die Bedeutung von Gesichtsausdrücken untersucht hat, ist der Ansicht: „Der Mund ist bei weitem die größte Informationsquelle.“

Transparente Masken für Veranstaltungen

Auch, wenn Großveranstaltungen noch mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt sind, werden kleinere Ereignisse in veränderter Form demnächst womöglich wieder stattfinden. Gerade in der Live-Kommunikation spielt jedoch der persönliche Kontakt eine besonders große Rolle. Wie also Sympathie dem Geschäftspartner oder Kunden gegenüber bringen, wenn ein Großteil des Gesichts bedeckt ist? Erste Überlegungen hierzu könnten sein, transparente Masken zu tragen. Für gehörlose Menschen gibt es bereits vereinzelt Lösungen aus durchsichtigem Kunststoff. Jedoch empfiehlt der Deutsche Gehörlosen-Bund e. V. solche Alternativen nur mit Vorbehalt. In der Praxis seien transparente Masken oder jene mit Sichtfenster von Nachteil, da sie durch die Atemluft schnell beschlagen würden und zudem u. a. PVC enthielten. Ein Stoff, der von den Verbraucherzentralen als gesundheitsschädlich eingestuft werde.

Es scheint also, als wenn die transparente Maske noch nicht ausgereift wäre. Stattdessen bieten jedoch diverse Händler Alternativen u. a. mit witzigen Motiven oder gar einem aufgedruckten Lächeln an. Immerhin. Aber wichtig in Zeiten von Corona werden definitiv Augenkontakt, Gestik und Aussprache/Betonung sein.

Produkt: events Magazine 01/2019 Digital
events Magazine 01/2019 Digital
events Magazine 01/2019 Digital

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren