Produkt: events Magazin digital 02/2018
events Magazin digital 02/2018
Managementpraxis: Event Design mit #Event Canvas +++ Venues: Wiesbaden eröffnet Kongresszentrum +++ Destinationen: Kreuzfahrtschiffe für Tagungen +++
Tipps für digitale Meetings & Events

Veranstaltungen auf digitale Lösungen verlagern

Computer_Handschlag(Bild: mohamed_hassan - pixabay.com)Die Absage von zahlreichen Messen und Events, die in der jüngsten Vergangenheit die Veranstaltungswirtschaft hart getroffen hat, zwingt Unternehmen und Planer neue Wege zu gehen und bestehende Technologien noch gezielter einzusetzen.

Die Eventagentur Proske GmbH empfiehlt ein Maßnahmenbündel, um aus Gesundheitssicht mit der Krise umzugehen und gleichzeitig wirtschaftliche Schäden so weit wie möglich zu begrenzen. Insbesondere digitale Meetings & Events (M&E) stellen demnach für Unternehmen eine sinnvolle Alternative dar. Damit verbunden ist die Chance, das gewonnene Vertrauen in digitale Formate auch nach der Krise zu nutzen.

Eine Option besteht darin, Veranstaltungen vollständig virtuell durchzuführen. Dabei ist eine Teilnahme etwa vom Firmensitz oder von zu Hause aus möglich. Alternativ lassen sich auch lediglich Anteile einer Veranstaltung virtuell realisieren. In diesem Fall treffen sich Teilnehmer lokal oder regional an einem Ort. Verschiedene Lokalitäten werden digital miteinander verbunden. Entscheidend, so Proske, ist es bei beiden Szenarien, die Inhalte der Veranstaltungen den digitalen Gegebenheiten anzupassen. So bedarf es eines hohen Grades an Interaktion der Teilnehmer über verschiedene Tools, damit die Inhalte adäquat vermittelt werden und die Veranstaltung zum Erfolg wird.

Probate Formate für virtuelle Meetings & Events (M&E) sind beispielsweise:

  • Sogenannte Halo Rooms mit großen Monitoren: Sie erlauben eine Atmosphäre, die einer realen Konferenz weitgehend entspricht. Die Teilnehmer sehen ihre Kollegen in Echtzeit in voller Größe und können sogar Augenkontakt halten. Solche Räume gibt es in allen größeren deutschen Städten.
  • Virtual Reality ermöglicht es, Vorträge und Reden in einer realitätsnahen Umgebung zu transportieren. Geschieht dies in Echtzeit, wird der Effekt noch verstärkt. Für Teilnehmer besteht kaum noch ein Unterschied zu einer realen Anwesenheit.
  • In virtuellen Meeting-Räumen können Teilnehmer mithilfe von Avataren Inhalte teilen und an Sitzungen live teilnehmen. Dies funktioniert von jedem internetfähigen Gerät aus.
  • Digitale Whiteboards helfen dabei, Ideen zu teilen. Dies wird ergänzt durch virtuelle Foren, in denen Fragen gestellt und Verbindungen hergestellt werden können. Team-Chats erlauben es mehreren Teilnehmern, an Diskussionen teilzunehmen.
  • Apps helfen Teilnehmern, Inhalte auf dynamische Weise zu teilen und miteinander zu interagieren.
Produkt: events Jahresabonnement Digital
events Jahresabonnement Digital
Entdecken Sie das Fachmagazin events als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet und PC.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren