Produkt: events Magazin digital 02/2018
events Magazin digital 02/2018
Managementpraxis: Event Design mit #Event Canvas +++ Venues: Wiesbaden eröffnet Kongresszentrum +++ Destinationen: Kreuzfahrtschiffe für Tagungen +++
Tischwäsche und Arbeitskleidung

Textil statt Einweg: Hygiene-Sicherheit in Gastronomie & Hotellerie

Tischgedeck(Bild: Martin Péchy - Pexels)Auch, wenn in Zeiten von Corona erhöhte Sicherheitsvorkehrungen geboten sind, bedeutet dies nicht gleich, dass Hotels und Gastronomie wieder auf diverse Einwegprodukte zurückgreifen müssen. Der Deutsche Textilreinigungs-Verband e.V. (DTV) macht jetzt darauf aufmerksam, dass Textillösungen die gleiche hygienische Sicherheit wie Einwegprodukte aus Papier bieten und obendrein umweltfreundlicher sind.

Beim Betrieb sind derzeit gewisse Auflagen einzuhalten und Gäste erwarten ein spürbares Maß an Sicherheit. Von Abstandsregelungen über Hygienemaßnahmen bis hin zum Personal gilt es zahlreiche Faktoren zu berücksichtigen. Immer wieder finden sich Empfehlungen, die laut DTV fälschlicherweise unter Berufung auf die Hygiene, Einweg- gegenüber Mehrweglösungen bevorzugen. So wären mancherorts Servietten aus Papier statt aus Stoff empfohlen worden und Tischdecken sollten eventuell komplett weggelassen werden. Tatsächlich seien nach Angaben des DTV aber professionell gereinigte Tischtextilien die hygienischste Option – sofern sie zwischen einzelnen Gästen gewechselt würden. Im Vergleich zu unbedeckten Tischen wiesen hygienisch aufbereitete Tischdecken eine bis zu 5-fach geringere Keimlast auf. Kahle Tische könnten hingegen Bakterien einen Nährboden bieten, auch nach der Desinfektion.

Der DTV warnt davor, sich auf die Haushaltswaschmaschine zu verlassen. Diese könnte keine Keimfreiheit garantieren, da sie häufig die für die Inaktivierung des Coronavirus notwendige Temperatur von 80° C nur kurze Zeit oder auch gar nicht erreichen würde. Die Wäscherei- und Textilservice-Branche löse dieses Problem wiederum mit modernen Hygienemanagement-Systemen und befolge die Robert-Koch-Richtlinien für hygienisches Waschen. Servietten, Tischdecken sowie die Arbeitskleidung der Mitarbeiter und auch die spezielle Schutzausrüstung des Geschirreinigungspersonals würden in professionellen Wäschereien, Reinigungs- oder Textilservice-Unternehmen hygienisch aufbereitet. Bei einem regelmäßigen Wechsel könnten sich Gäste und Mitarbeiter also darauf verlassen, dass von dieser Seite keine Ansteckungsgefahr ausgehe. Bei der Auswahl des Dienstleisters zu beachten: Die Zertifizierungsstandards für „hygienisch saubere“ gewerbliche Wäschereien minimieren das Kontaminationsrisiko.

Hygienische Arbeitskleidung fürs Personal

Auch spiele, so DTV, die regelmäßige, professionelle Reinigung der Arbeitskleidung der Beschäftigten eine wichtige Rolle. Das Hotel- und Gaststättenpersonal sollte täglich frische, hygienisch gereinigte oder professionell gewaschene Kleidung tragen. Das gelte für jede neu beginnende Schicht und auch für das Spülpersonal. Wichtig hierbei: Schmutzwäsche sollte klar getrennt von sauberen Textilien gesammelt werden.

Sicherheit, aber bitte auch Umweltschutz

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA rät in seiner Broschüre „Nachhaltiges Wirtschaften in Hotellerie und Gastronomie“ zu Mehrwegprodukten – sprich, zu Textil. Laut Andreas Schumacher, Geschäftsführer des Deutschen Textilreinigungs-Verbands sei die Hygiene für den aktuellen Neustart extrem wichtig, aber nicht das einzige: „Schon aus Gründen des Umweltschutzes, der Ressourcenschonung für kommende Generationen, aber auch wegen des Komforts, konnten Gastronomen ihren Gästen schon immer hygienische Stoffservietten und Tischdecken anbieten, sowie den Mitarbeitern eine Arbeitskleidung, die hygienisch aufbereitet wird. Es gibt keinen Grund, dies zu Zeiten der Pandemie zu ändern.“

Produkt: events Magazin Digital 04/2015
events Magazin Digital 04/2015
Herz führt Hirn - Wie Emotionen den Informationstransfer beeinflussen +++ Reklamations-Management +++ Veranstaltungseinkauf +++ Datenspionage

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Vielen Dank für den Beitrag zur Hygiene-Sicherheit in der Gastronomie. Meine Schwester kann die Bekleidung für die Arbeit durch einen Wäscheservice hygienisch reinigen lassen. Gut zu wissen, dass Mehrwegprodukte wie Textilien zu mehr Nachhaltigkeit in der Gastronomie beitragen. [Link von der Redaktion entfernt]

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren