XING Events:

Studie zur digitalen Transformation in der Eventbranche

Digitale Technologien drängen vermehrt in das etablierte Messe- und Eventgeschäft und verändern bestehende Geschäftsmodelle und Strukturen. Wie Veranstalter die digitale Transformation für sich nutzen, was die neuesten Entwicklungen sind und wo die Herausforderungen liegen, hat XING Events in einer heute veröffentlichten Studie untersucht.

Studie-XING-Events-Digitale-Transformation-in-der-EventbrancheDemnach konnten drei Viertel der befragten Veranstalter durch den Einsatz von digitalen Technologien eine Optimierung Ihrer Prozesse, vor allem in der Eventvorbereitung, feststellen. Dies deckt sich mit den Teilnehmerstimmen, die durch mehr Event-Informationen, Networking-Möglichkeiten und Online-Ticketing die meisten Vorteile in der Eventvorbereitung sehen.

Vor allem beim Thema Ticketing gehen die Antworten der befragten Teilnehmer und Veranstalter jedoch stark auseinander. Knapp die Hälfte der Veranstalter setzt zwar Online-Ticketing ein, sieht dies aber nicht als Schwerpunkt. Knapp 90 Prozent aller Teilnehmer möchte aber nicht mehr auf diese digitale Lösung verzichten. Obwohl die Eventvermarktung und die Teilnehmerkommunikation laut Veranstalter optimiert werden konnte, besteht seitens der Teilnehmer immer noch Bedarf für mehr Informationsfluss.

Als Hauptziele in Bezug auf die Digitalisierung wurden außerdem von den Veranstaltern die zeitliche, finanzielle sowie organisatorische Effizienz und eine Steigerung der Teilnehmerzufriedenheit angegeben. 75 Prozent der Veranstalter konnten diese Ziele mithilfe digitaler Lösungen erreichen.

Der Trend für die Zukunft sieht ähnlich aus: Drei Viertel der Veranstalter wollen ihre digitalen Eventmanagement-Lösungen in Zukunft weiter ausbauen. Auch die Teilnehmer stellen eine Optimierung fest und wollen zu 81 Prozent nicht mehr auf digitale Angebote verzichten.

Die vollständige Studie können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Über die Studie
XING Events untersuchte in einer Online-Umfrage von August bis September 2016 etwa 2.500 deutsche und internationale Eventveranstalter und 2.100 Teilnehmer hinsichtlich der Frage, worin sich die digitale Transformation im Eventmarkt zeigt, wo die Branche heute steht, welche Chancen und Herausforderungen Veranstalter im Zusammenhang mit der digitalen Transformation sehen und wie Besucher von Events diese Entwicklung wahrnehmen.

Die Mehrheit der Befragten war zwischen 40 und 45 Jahre alt. 54 Prozent der befragten Veranstalter organisieren Konferenzen, Kongresse und Messen, 50 Prozent Firmenevents, 47 Prozent Seminare, 35 Prozent Schulungen und Kurse, 24 Prozent Konzerte, Festivals und Nightlife-Events. 39 Prozent verteilen sich auf sonstige Events, Networking-Events und private Veranstaltungen. Mit 75 Prozent organisiert die Mehrheit der deutschen Veranstalter Events nur im deutschsprachigen Raum.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: