Touch-Displays, Smartpens und Co

So steigern Sie mit digitalen & interaktiven Tools die Effizienz auf Messen

TENTE_Messe
Mit interaktiven Elementen wird jede Präsentation lebendiger und erhöht den Erinnerungswert. (Bild: © kreativrudel)

Eine erfolgreiche Präsentation auf der nächsten Messe muss keine große Herausforderung sein. Das investierte Messe-Budget soll seinen Nutzen bringen und gleichzeitig das Konzept beim Besucher gut ankommen. Wie das garantiert gelingt, verrät Geschäftsführer Johannes Goering von der Werbeagentur kreativrudel.

Besuchererlebnisse schaffen

Konzentrieren Sie sich auf den Besucher – bei ihm möchten Sie etwas erreichen. Die Gestaltung und das Erlebnis sollten dabei an erster Stelle stehen. „Sie müssen in der Masse auffallen, das Interesse des Besuchers wecken und ihn dann mit Interaktionen überzeugen“, rät Johannes Goering. Ihr Messestand sollte zum Mitmachen einladen und dem Besucher einen Mehrwert bieten. Mit Kurzfilmen und Touch-Displays können Sie die Messegäste zur Ideenentwicklung und zum Dialog mit Ihnen animieren. Live-Produktpräsentationen mit Augmented- und Virtual-Reality-Tools oder in einem virtuellen Showroom lassen den Besucher spielerisch Ihre Produkte entdecken und mit ihnen interagieren.

Anzeige

Online live dabei sein

Der Messebesuch muss kein Vor-Ort-Erlebnis bleiben. Bringen Sie Ihren Messestand online und schaffen Sie im Netz ein interaktives 3D-Erlebnis, an dem jeder teilhaben kann.

So geht’s: Der Messestand wird mit einem Laserscanner vermessen und mit einer hochauflösenden 360-Grad-Kamera fotografiert. Die gesammelten Daten werden digital verarbeitet und mit Audioaufnahmen, Bildern, Grafiken und Texten angereichert. So schaffen Sie für den Besucher ein spannendes Live-Erlebnis zum Durchklicken und Entdecken.

Messegespräche nachbearbeiten

Neo_smartpen_N2
Eunsu Ahn | CC BY-SA 4.0

Nach dem Messetag haben Sie hoffentlich in Ihren Gesprächen viele Kontakte gewonnen. Die richtige Nachbearbeitung ist entscheidend um sicherzustellen, dass keine Informationen verloren gehen, und die Kontakte nachhaltig genutzt werden können. Ein nützlicher Helfer dafür ist der Smartpen.

Zur Vorbereitung für den Einsatz dieses Tools benötigen Sie ein Formular, das der Smartpen erkennt. Dort sollte Platz für Notizen, Ideen und Skizzen sein. Während des Messetages werden Ihre Notizen dann direkt digitalisiert und beispielsweise auf einem Tablet angezeigt. Die gesammelten Informationen können Sie ganz einfach auswerten und nachbearbeiten. Damit haben Sie die Möglichkeit, die gewünschten Informationen direkt an Ihre Kunden zu senden, sodass diese ein unmittelbares Feedback erhalten und nicht Tage oder Wochen warten müssen. „Smartpens sind bereits für einen dreistelligen Betrag erhältlich und vereinfachen die Arbeit enorm“, weiß Johannes Goering.

Nach der Messe ist vor der Messe

Diskutieren Sie im Team, was gut gelaufen ist und woran noch gearbeitet werden sollte. Definieren Sie klar Ihren Erfolg und entwickeln Sie daraus konkrete Ziele für die nächste Messe. Die relevanten Kontakte sollten unbedingt Kontakte bleiben. Melden Sie sich deshalb zeitnah bei Ihren Gesprächspartnern und senden Sie versprochenes Informationsmaterial zeitnah zu. Wer sich intensiv mit den Stärken und Schwächen des Messetages auseinandersetzt und auch nach der Messe den Besuchern im Gedächtnis bleibt, legt den Grundstein für eine erfolgreiche Messepräsenz. [2810]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: