Geistig und körperlich in Form:

So bleibt man trotz eines Meetingmarathons auf Geschäftreisen fit

Newspaper Business Green(Bild: ©unsplash)Immer auf Achse und ein Termin reiht sich an den nächsten, um dennoch fit und leistungsfähig zu bleiben, sollte man bei Geschäftsreisen besonders auf eine gesunde Ernährung und sportliche Aktivitäten Wert legen. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der Europäischen Reiseversicherung (ERV), verrät Tipps, was Geschäftsreisende beachten sollten, um ihre Fitness und Gesundheit zu erhalten. 

 

Anzeige

1. Gesund mit kleinen Trainingseinheiten

Neben dem täglichen Meeting-Marathon, ist es auf Reisen nicht immer leicht, das eigene Trainingsprogramm beizubehalten. „Dienstreisende sollten sich unterwegs nicht zusätzlich unter Druck setzen, aber trotzdem für ihre eigene Gesundheit auf etwas Bewegung achten. Dafür sind verschiedene Fitness-Apps sehr empfehlenswert“, so die ERV-Expertin. Zahlreiche Smartphone-Anwendungen bieten mittlerweile kurze, geführte Trainingseinheiten mit einer Dauer von zehn bis 20 Minuten, die problemlos im Hotelzimmer durchgeführt werden können. Das Handy wird damit zum individuellen Fitness-Studio: Reisende benötigen lediglich die App sowie Sportkleidung und schon geht es los. Alternativ gibt es eine große Auswahl an YouTube-Videos mit unzähligen Work-Outs für jedes Level.

Wer dagegen beim Sport Frischluft tanken möchte und auch zu Hause regelmäßig laufen geht, schnürt am besten seine Laufschuhe. „Wichtig ist, dass sich die Läufer bereits vorab über passende Routen informieren, um vor Ort direkt loslaufen zu können,“ weiß Dreyer. Dabei helfen Internetseiten wie „Jogmap“ oder „Runmap“. Dort stellen Ortskundige ihre liebsten Laufstrecken vor und geben Tipps für die besten Varianten mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden. Alternativ teilen Sportler ihre Routen über die App „Strava“ mit ihrem sozialen Netzwerk und erhalten so auch Inspiration von anderen – dank Millionen von Strava-Nutzern weltweit bietet die App ein ausgeklügeltes Wege- und Streckennetz. Dazu finden Business-Traveller in den meisten größeren Städten mittlerweile auch zahlreiche Strava-Clubs, die gemeinsame Aktivitäten und Aktionen organisieren.

2. Sport auf Reisen

Viele Business-Hotels verfügen mittlerweile über nahezu perfekt ausgestattete Fitness-Studios, die Gäste kostenlos nutzen können. Sollte die gebuchte Unterkunft keine Trainingsmöglichkeiten anbieten oder entsprechen diese nicht den persönlichen Anforderungen, greifen Business-Reisende alternativ auf Tagestickets für nahegelegene Fitness-Studios zurück. Auch eine Pause auf dem Squash Court ist schnell gebucht. Wer in der Heimatstadt eine Fitness-Flatrate wie beispielsweise „Urban Sports Club“ oder „My Fitness Card“ nutzt, trainiert kostenlos – sofern diese auch in anderen Städten gültig ist. Des Weiteren bieten die meisten Yoga-Studios Drop-In-Karten für ihre Kurse an. So müssen auch Yogis während der Geschäftsreise nicht auf ihr Training verzichten und fließen nach einem stressigen Reisetag durch einen Vinyasa-Flow oder entspannen bei einer ruhigen Yin-Einheit. „Egal für welche Variante sich Business Traveller entscheiden, schon kleine Bewegungseinheiten können viel bewirken. Deshalb sollten sie auch die Zeit unterwegs sinnvoll nutzen. Das heißt besonders bei langen Reisen im Flugzeug oder Zug regelmäßig aufstehen, sich die Beine vertreten und so den Kreislauf in Schwung bringen und einer Thrombose entgegenwirken“, rät Dreyer.

Frau sitzt Yoga Wald(Bild: ©unsplash)

3. Leistungsfähig mit der richtigen Ernährung

Was zu Hause gilt, ist auch für Dienstreisen das A und O: Nicht nur regelmäßiger Sport, auch eine bewusste und gesunde Ernährung sorgt für Ausgeglichenheit und Durchhaltevermögen. „Um auch auf anstrengenden Trips fit zu bleiben, ist es ratsam vorab selbst für gesunde Snacks zu sorgen und nicht auf schnelles Fast Food zurückzugreifen“, weiß die Reise-Expertin. Empfehlenswert ist überwiegend leichtes Essen mit vielen Nährstoffen, Vitaminen und Antioxidantien zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte. Etwas Obst und Gemüse, Getreide sowie ausreichend Flüssigkeit sind die Basis eines jeden Reiseproviants. Zudem gibt es auch mehrere gesunde To-Go-Alternativen wie etwa das Mittagesmenü in einigen Biomärkten. Wer gerne kocht und großen Wert auf nährstoffreiches Essen legt, sollte dies bereits bei der Hotelbuchung bedenken und beispielsweise „Serviced Appartements“ in Betracht ziehen. Die Trend-Unterkunft ist meist mit einer Kochnische ausgestattet und deshalb ideal, um sich zwischendurch selbst eine Kleinigkeit zuzubereiten..

Weitere Informationen unter www.erv.de.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: