Produkt: events Magazin 1/2020
events Magazin 1/2020
Sonderthema Nachhaltigkeit: Praktische Tipps zur Reduzierung des CO2-Footprints +++ Destinationen: Einladung nach Ras al Khaimah +++ Storytelling: Geheimwaffe oder überschätztes Instrument +++ BrandEx: Überzeugende Kommunikationsplattform
ProMediaNews
EinheitsEXPO

Screen Visions: LED-Highlights für Ausstellung zum Tag der Deutschen Einheit in Potsdam

Zu den Feierlichkeiten zum 30. Tag der Deutschen Einheit veranstaltete die Stadt Potsdam dieses Jahr eine 30-tägige Ausstellung unter freiem Himmel. Im Auftrag der Agentur Wohlthat Entertainment aus Berlin stattete Screen Visions die EinheitsEXPO mit aufmerksamkeitsstarker LED-Technik aus und sorgte damit in der Potsdamer Innenstadt für digitale Hingucker.

ScreenVisions_Tag der deutschen Einheit_2020(Bild: Pierre Johne)

Anzeige

Der 30. Tag der Deutschen Einheit wurde 2020 in einer ganz neuen Form gefeiert: Statt einem sonst üblichen Bürgerfest präsentierte das ausrichtende Bundesland Brandenburg aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr eine 30-tägige Open-Air-Ausstellung, die EinheitsEXPO unter dem Motto „30 Jahre – 30 Tage – 30 x Deutschland“. Ab dem 05. September 2020 wurden in der Potsdamer Innenstadt Installationen und Exponate der verschiedenen Verfassungsorgane, Bundesländer und Partner rund um die Einheit und weitere gesellschaftliche Themen ausgestellt.

Vielfältiges LED-Infotainment in der Innenstadt

Die multimediale Ausstellung wurde von der Agentur Wohlthat Entertainment als städtischer Rundgang durch die Potsdamer Innenstadt angelegt. Neben den Exponaten der Bundesländer waren zusätzlich 22 LED-Säulen am Wegesrand installiert. Der Stuttgarter LED-Experte Screen Visions setzt hier zum ersten Mal in diesem Umfang das Viditower-System ein. Der Viditower besteht aus vier LED-Flächen mit jeweils 4 m², die an einem fünf Meter hohen Gerüstbau befestigt sind. Bei der EinheitEXPO in Potsdam waren die INFiLED Module ER4,6mm mit insgesamt 352 m² LED-Fläche sowie pro Turm einem Systemrechner zur Ansteuerung der LED-Module im Einsatz.

Vor allem logistisch war der neuntägige Aufbau eine Herausforderung, die die sechs Techniker von Screen Visions erfolgreich meisterten: Die 22 Viditower wurden an zum Teil schwer zugänglichen Plätzen in der gesamten Innenstadt installiert, während gleichzeitig für eine Absicherung zum Schutz der Passanten gesorgt wurde.

Die Viditower dienten als temporäre Informations-, Kommunikations- und Unterhaltungssysteme, die zentral und vor allem ohne Kabelverbindung rund um die Uhr mit bis zu 88 unterschiedlichen Inhalten, auch live ohne zeitliche Verzögerung, bespielt werden konnten. Für die Umsetzung wurde eine Regie- und Signaltechnik eingesetzt, die sich circa drei Kilometer außerhalb des Stadtzentrums befand. Hier wurde das Signal über einen Regieplatz zusammengestellt und mittels einer 30 m hohen Antenne zentral in die Stadt gesendet. Dort waren an jedem Viditower neben Empfangsantennen auch eine Empfangsbox installiert, aus der das Signal zusammen mit dem Ton an den Bildrechner und die Tonanlage abgegeben wurde. Das Viditower-System ermöglichte so eine schnelle und digitale Kommunikation mit den Besuchern und trug damit zu einem erfolgreichen Sicherheits- und Hygienekonzept bei.

Für zukünftige temporäre Veranstaltungen, ob indoor oder outdoor, könnten Systeme wie der Viditower eine zentrale Rolle spielen, da über sie punktuell, schnell, visuell und mit oder ohne Ton Informationen transportiert werden können. Für Kunden besteht dabei die Möglichkeit, Größe und Form des Viditower frei zu gestalten.

ScreenVisions_Tag der deutschen Einheit_2020(Bild: Pierre Johne)

Digitaler Teich als Eyecatcher

Ein weiteres Highlight in Potsdam war der 148 m² große LED-Boden aus INFiLED DS Modulen. Er stellte visuell einen großen Teich dar und sorgte damit für einen echten Hingucker in der Innenstadt. Da der LED-Teich für die Besucher frei zugänglich war, war Sicherheit für Screen Visions von oberster Priorität. „Das LED-Material muss für alle Wetterbedingungen geeignet sein. So muss es bei Regen sowohl wasser- als auch rutschfest sein, gleichzeitig aber auch starke Sonneneinstrahlung aushalten“, erklärt Daniel Teufel, Veranstaltungsmeister von Screen Visions. Dafür wurden unter dem LED-Boden fünf große Belüftungsgeräte mit Verteilerschläuchen montiert, die die Luftzirkulation bei Außentemperaturen von zum Teil 30° C zu gewährleisten. Auch andere Gefahren wie Stolperstellen wurden durch ebene, kantenfreie Übergange vermieden.

Nach Ausstellungsende am 04. Oktober sorgten neun Techniker innerhalb von zwei Tagen für einen reibungslosen Abbau der LED-Module. Begeisterte Besucher und erlebnisreiche Ausstellungstage sind das Fazit der ersten EinheitsEXPO. Roger Rinke, Geschäftsführer von Screen Visions, resümiert: „Wir haben die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit bereits mehrmals mit LED-Technik begleitet. Es freut uns deshalb sehr, dass Wohlthat Entertainment unsere Viditower in ihr Veranstaltungskonzept aufgenommen haben. Die diesjährige 30-tägige Ausstellung war eine neue, aber erfolgreiche Alternative, die den Besuchern ein sicheres und corona-konformes LED-Erlebnis ermöglichte.“

Produkt: events Magazine 04/2018 digital
events Magazine 04/2018 digital
Certified Hotels: Die Preisträger des Jahres 2018 +++ Messe 4.0: Tools für mehr Mehrwert auf Messen +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren