10. bis 11. Januar 2018

Neue Programmpunkte und zunehmende Internationalität auf der BOE 2018

BOE 2017 Messehalle.
Westfalenhallen GmbH / Foto: Anja Cord

Die internationale Fachmesse für Erlebnismarketing, BOE, findet 2018 am 10. und 11. Januar in der Messe Dortmund statt. Zirka 480 Aussteller präsentieren sich dann erneut den Fachbesuchern aus Veranstaltungsagenturen und Unternehmen. Die Fachmesse bietet zudem ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit diversen Foren, Vorträgen und Workshops. Besondere thematische Schwerpunkte sind 2018 Veranstaltungssicherheit und Catering.

So fand im Januar im Vorfeld der BOE 2017 der Europäische Street-Food-Kongress im Kongresszentrum Westfalenhallen statt – 2018 zählt die Veranstaltung zum Programm der Internationalen Fachmesse für Erlebnismarketing. Leistungsträger, Meinungsführer und Innovatoren der internationalen Street-Food-Szene treffen sich dann auf der BOE 2018 zu Vorträgen, Diskussionen und Workshops, um Erfahrungen und Ideen auszutauschen und voneinander zu lernen.

2018 wird sich die BOE außerdem internationaler präsentieren. Nach der Premiere des Holland-Pavillons 2017 gibt es im kommenden Jahr Länder-Pavillons zu den Gastländern Niederlande, Schweiz und Österreich. Ausländische Unternehmen und MICE-Destinationen demonstrieren hier ihre Leistungsfähigkeit und stehen für grenzüberschreitende Projekte zur Verfügung. Außerdem haben sich für 2018 Delegationen aus dem Ausland angekündigt, darunter auch eine Delegation aus Indien. Auch wird es am Vorabend ein Netzwerktreffen mit Vertretern internationaler Verbände aus der Event-Branche geben.

Das sind die Foren 2018

Die Themen des SAFETY- & SECURITY-FORUMS auf der BOE 2018 reichen von A wie Arbeitsschutz über E wie Eventrecht, bis zu Z wie Zutrittssteuerung. Unter der Schirmherrschaft des Bundesverbands Veranstaltungssicherheit (bvvs) und in Kooperation mit dem Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik VPLT sowie der BOE bieten Experten Fachvorträge und Workshops an.

Die Digitalisierung gewinnt in der Eventbranche mehr und mehr Bedeutung. Sie wird die Branche tief greifend verändern. Im DIGITAL-FORUM der IST-Hochschule für Management und des Fachmagazins events beleuchten prominente Redner Trends wie den digitalen Wandel, mobile Kommunikation und virtuelle Realitäten sowie Chancen und Möglichkeiten für Veranstalter. Außerdem stellen verschiedene Start-ups ihre Ideen, Ansätze und Technologien vor.

Leitthema des CAREER HUB ist der Fachkräftemangel in der Event-Industrie. Das Studieninstitut für Kommunikation antwortet zusammen mit führenden Köpfen aus Wissenschaft und Wirtschaft auf die Frage, was Unternehmen und Agenturen tun können, um qualifizierte Fachkräfte zu finden und bewährte Mitarbeiter zu halten.

Die Märkte sind im Umbruch: Viele Industrien, Firmen und Verbände erfinden sich und ihre Veranstaltungen neu. Das MICE-FORUM möchte ausgetretene Pfade verlassen, handfeste Ideen mitgeben und Mut machen, neue Konzepte auszuprobieren.

Im Rahmen von ACTS ON STAGE schließlich erleben die Besucher an beiden Messetagen je vier Shows mit potenziellen Bühnenkünstlern für ihre nächste Veranstaltung. Ob Artisten, Partybands, Moderatoren, Comedians, Musiker, Bauchredner oder Illusionskünstler. Das Workshop-Programm in Halle 8 richtet sich am ersten Messetag an Veranstalter und am folgenden Messetag an Künstler. Wie sieht die Dramaturgie des perfekten Events aus? Wann muss ich mit den Planungen für ein Event beginnen? Wie kann die Kommunikation zwischen Künstlern und Veranstaltern verbessert werden? Diese Fragen und weitere Themen sind Schwerpunkte der Workshops.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: