Produkt: events Magazin digital 01/2018
events Magazin digital 01/2018
Managementpraxis: Die fünf wichtigsten Trends der Event-Branche +++ Agenturen: 30 Jahre Planworx +++ Destinationen: Schmelztiegel Jamaika +++
Event Trend Report 2020

Nachhaltigkeit & Diversität sind Top-Themen bei der Eventplanung

Trends 2020

Zu diesem Ergebnis kam der globale Ticketinganbieter Eventbrite im Rahmen einer breit angelegten Studie. Befragt wurden mehr als 6.800 Veranstalter in über zwölf Ländern – darunter 276 in Deutschland – zu aktuellen Trends in der Eventbranche. Im Fokus standen dabei die Themen Nachhaltigkeit, Diversität, Teamgröße, Marketing und Technologie.

Als zwei der wichtigen Trends für das Jahr 2020 identifizierte Eventbrite die Themen Nachhaltigkeit und Diversität: 73 Prozent aller Befragten treffen demnach Vorkehrungen, um ihre Veranstaltungen nachhaltiger zu gestalten. 75 Prozent suchen bereits nach neuen Promotionmaßnahmen zur Ansprache eines breitgefächerten und diversen Publikums. Die befragten Teilnehmer kamen aus allen Bereichen – von Musikevents über Networking-Konferenzen bis hin zu Onlineseminaren.

Nachhaltigkeit in der Eventbranche

„Nachhaltigkeit ist für Veranstalter zu einem 360-Grad Thema geworden. Von Marketing, bis hin zu Programmplanung und Angebot – jeder Teil der Veranstaltung kann klimaneutraler gestaltet werden. Die Umfrage zeigt, dass Veranstalter sich dessen bewusst und bereit sind, weitere Schritte zu unternehmen. Wir wollen Veranstalter dabei unterstützen ihre Events noch klimafreundlicher zu gestalten und liefern mit den Ergebnissen des Trend Reports 2020 wesentliche Impulse”, erklärt Cyril Charton, Commercial Director bei Eventbrite Deutschland.

Dass Nachhaltigkeit ebenfalls für Event-Besucher ein zunehmend wichtiges Anliegen ist, zeigt eine Eventbrite-Umfrage unter Festivalbesuchern aus dem vergangenen Jahr. Über drei Viertel (75,5 Prozent) aller befragten Teilnehmer hatten im Zuge dessen angegeben, großen Wert auf Recycling, Plastikvermeidung oder Wasserspender zu legen. Laut Eventbrite würden viele Veranstalter auf diese Bedürfnisse u. a. mit biologisch abbaubarem Geschirr (50 Prozent) und E-Tickets (69 Prozent) reagieren.

Mehr Diversität bei Veranstaltungen

„Diversität, in Bezug auf Geschlecht, Herkunft, Religion oder auch sexueller Orientierung rückt in der Veranstaltungsbranche immer mehr in den Vordergrund. Laut Umfrage verfolgen Veranstalter das Ziel, ein weltoffenes und vielfältiges Eventformat umzusetzen”, so Cyril Charton, Commercial Director bei Eventbrite Deutschland.

Laut Umfrage nehmen mehr als die Hälfte der Veranstalter (51 Prozent) inzwischen konkrete Schritte für mehr Diversität vor. So suchen 57 Prozent proaktiv nach Speakern mit einem diversen Hintergrund. 39 Prozent fördern Diversität mithilfe eines Verhaltenskodex.

Hier geht’s zu den vollständigen Ergebnissen des Event Trend Report 2020. 

Produkt: events Magazin 04/2019
events Magazin 04/2019
Kongresse: Anziehungskraft steigern in der digitalen Welt +++ Destinationen: Neue Tourismus-Strategie für Wien +++ Messen: Interaktive Installationen auf dem Vormarsch +++ Virtual Reality: Digitale Klone machen Raumkonzepte erlebbar +++ Video-Walls: Technische Innovationen steigern die Wirkung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren