ProMediaNews
Einreise voraussichtlich ab dem 16. Juni möglich

Monaco eröffnet Saison mit neuem Casino-Platz

Nach dem coronabedingten Shutdown bereitet sich das Fürstentum auf internationale Besucher vor, ansässige Hotels, Restaurants und Bars haben ihre Türen größtenteils wieder geöffnet. Um die erneute Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern sowie Einheimische, Übernachtungs- und Tagestouristen bestmöglich zu schützen, werden strenge Hygiene- und Sicherheitsvorschriften eingehalten. Eine besondere Überraschung: Besucher dürfen sich ab sofort über einen aufwändig umgestalteten Place du Casino freuen, der neuerdings auch für verschiedene Veranstaltungsformate genutzt werden kann.

monaco-place-casino(Bild: Monte-Carlo Société des Bains de Mer)

Anzeige

Der Platz vor dem berühmten Spielkasino in Monte-Carlo wurde während der vergangenen Monate komplett neu gestaltet, abgesehen vom Himmelsspiegel des Künstlers Anish Kapoor, auf dessen Fläche sich die Silhouette des Hôtel de Paris spiegelt. Jedoch der grasbewachsene Hügel, den Einheimische „Camembert“ nannten, ist einer eleganten und weitläufigen Esplanade gewichen, die den Blick auf die Belle Époque-Gebäude des Hôtel de Paris, des Café de Paris und des Casino de Monte-Carlo freigibt. Mit dem neuen Look möchte man jetzt an die ursprüngliche Architektur des Platzes von 1850 erinnern.

Der Place du Casino soll auch exklusiv als Event-Location zur Verfügung stehen. Dank eines Systems aus mobilen Pflastersteinen lassen sich die zwanzig Palmen, die den Platz säumen, für verschiedene Setups beliebig versetzen und z. B. an die Anforderungen von Cocktail-Abenden, Autoausstellungen, Produkteinführungen oder Galaveranstaltungen anpassen. Die Veranstaltungsfläche kann zudem mit den angrenzenden Boulingrins Gärten verlängert werden.

Monaco als Standort für internationale MICE-Treffen

Kongressteilnehmer profitieren von der guten Infrastruktur und einem Standort, der bequem zu Fuß erkundet werden kann. Mit dem Grimaldi Forum, Hotels mit Meeting- und Konferenzeinrichtungen sowie zahlreichen Agenturen mit langjähriger Expertise im MICE-Geschäft finden Eventplaner im Fürstentum an der Côte d’Azur eine große Auswahl an passenden Angeboten. Das MICE-Geschäft macht über 25 Prozent des gesamten Tourismus innerhalb Monacos aus und die Destination ist jedes Jahr Gastgeber von über 500 Konferenzen und Veranstaltungen.

Voraussichtlich ab dem 16. Juni werden Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder über Frankreich nach Monaco einreisen können. An diesem Datum ist die Grenzöffnung Frankreichs für touristische Reisen zu erwarten. Der internationale Flughafen Nice-Côte d‘Azur verbindet Monaco derzeit mit Frankfurt (seit Anfang Juni, 3-mal wöchentlich), München (ab Mitte Juni, 4-mal wöchentlich), Wien (ab Ende Juni, 2-mal wöchentlich), Zürich (seit Anfang Juni, 4-mal wöchentlich) und Genf (ab Mitte Juni, 5-mal wöchentlich). Aktuelle Hinweise der Flughäfen und Airlines sind zu beachten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren