Produkt: Kostenloser Download: Arbeitsschutz in Versammlungs- und Veranstaltungsstätten
Kostenloser Download: Arbeitsschutz in Versammlungs- und Veranstaltungsstätten
Ein Sicherheitskonzept muss Teilnehmer und Personal gleichermaßen schützen. Erfahren Sie, warum Eventsicherheit daher immer auch Arbeitssicherheit beinhaltet.
Maßnahmen, die man angehen kann...

Wettbewerbsvorteil durch Veranstaltungssicherheit

Desinfektionsmittel_Mundschutz(Bild: KlausHausmann - pixabay)Noch ist das Ende der Coronakrise nicht in Sicht. Jedoch können sich Mitglieder der Event-, Kultur-, Tourismus- und Gastroszene schon frühzeitig um Wettbewerbsvorteile für die Zeit danach kümmern, denn es gilt: schnellstmöglich wieder Umsatz zu generieren und Einbußen so gut es geht auszugleichen. Dabei ist wichtig, die für das Geschäft relevanten Grundbedürfnisse der Menschen zu erkennen und zu erfüllen. Aktuell gehören dazu ganz klar Sicherheit und Freiheit.

Bei Wiederanlaufen des Betriebs könnte das Erfüllen dieser zwei Sehnsüchte nach Angaben der A.V.B.-Akademie Ltd. & Co. KG ein zentrales Kaufkriterium bedeuten. Wer Sicherheit vermittelt und herstellt, könnte in dieser besonderen, surrealen Situation einen deutlichen Wettbewerbsvorteil für sich entscheiden. Dafür sollten die bisherigen Sicherheitsstandards eingehalten sowie zusätzlich ereignisspezifische, also in diesem Fall pandemiebezogene Maßnahmen getroffen werden.

Sicherheitsvorkehrungen generalüberholen

Vor allem in der Eventbranche ist der Faktor Zeit stets eine Mangelressource. Bereits vor der Krise blieben oft viele sicherheitstechnischen und bauordnungsbehördlichen Vorgaben nicht oder nur teilweise erfüllt – seien es bauliche Brandschutzmaßnahmen oder eine geregelte Funktionsbesetzung der Veranstaltungsleitung. Nun hat die Branche zwangsweise die notwendige Zeit, ihre baulich-technischen Gegebenheiten und die Organisationsstrukturen zu überprüfen und zu verbessern.

Dafür bedarf es jedoch auch Mut, denn bei einer Rezession wie durch die Coronapandemie, fällt die Wirtschaft in ein Loch. Niemand weiß nach derzeitigem Stand, wie lange dieses Konjunkturtief anhalten und wie schwerwiegend es letzten Endes sein wird. Die aktuelle Situation für die Branche ist zweifelsohne hart, kann jedoch auch zur Vorbereitung für bessere Zeiten genutzt werden.

Wenn die Wirtschaft wieder anläuft, werden viele Menschen höchstwahrscheinlich, beeinflusst von den Gefühlen der vergangenen Wochen, ihre Umgebung außerhalb der eigenen vier Wände als bedrohlich wahrnehmen. Vertrauen vermitteln können Unternehmen dann, wenn sie das akute Sicherheitsbedürfnis ihrer Kunden erfüllen. Dazu gilt es den Betrieb phasenmäßig wieder auf zu nehmen und ereignisspezifische Maßnahmen (Reinigung, Desinfektionsspender, geeignete Organisationsstruktur, Besucherbetreuung usw.) umzusetzen.

Sind Veranstaltung & Location sicher? Welche Maßnahmen sind notwendig?

Neben der ohnehin vom Arbeitsschutzgesetz und der DGUV Vorschrift 1 geforderten Gefährdungsbeurteilung (GBU) hilft hierbei eine ereignisspezifische Gefährdungsbeurteilung. Eine speziell für Veranstaltungen in Anbetracht der Gefährdungen durch den SARS-CoV-2 Erreger entwickelte “Corona-Gefährdungsbeurteilung, GBU/Checkliste” stellt Ihnen das Sachverständigenbüro Jastrob zur Verfügung: Hier geht’s zum kostenlosen Download.


Ein Sicherheitskonzept muss Teilnehmer und Personal gleichermaßen schützen. Erfahren Sie im events-eBook, warum Eventsicherheit daher immer auch Arbeitssicherheit beinhaltet: Hier geht’s zum kostenlosen Download.

Produkt: Kostenloser Download: Arbeitsschutz in Versammlungs- und Veranstaltungsstätten
Kostenloser Download: Arbeitsschutz in Versammlungs- und Veranstaltungsstätten
Ein Sicherheitskonzept muss Teilnehmer und Personal gleichermaßen schützen. Erfahren Sie, warum Eventsicherheit daher immer auch Arbeitssicherheit beinhaltet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren