Prognose für Event Destinationen

MICE Destination Report 2018

Travel around the world(Bild: © davizro photography)

Andere Orte sehen, Neues entdecken, Inspirationen sammeln – diese Aspekte sind der Motor, der die MICE-Branche antreibt. Ein Tapetenwechsel setzt bei verschiedenen Themen besondere Akzente und schafft bei der Mitarbeitermotivation außergewöhnliche Anreize. Doch welche Destinationen liegen 2018 im Trend? An welcher Stadt kommt in der Event-Branche in diesem Jahr niemand vorbei und welche Merkmale beeinflussen die Entscheidungsfindung hauptsächlich?

Antworten darauf will der MICE Destination Report 2018 geben, für den der Reiseanbieter Pro Sky 254 Veranstaltungsprofis in Agenturen und Unternehmen befragt hat.

Anzeige

Prognose für Event Destinationen

Das eigene Land verteidigt auch dieses Jahr seine Siegerposition: Auf den Erstplatzierten Deutschland folgen die Langzeit-MICE Favoriten Spanien und Portugal. Hier hat sich an der Beliebtheitsskala kaum etwas getan, Deutschland konnte jedoch im Vergleich zum Vorjahr trotz eines Rückgangs von 81 auf 71 Prozent seinen Rang verteidigen. Spanien erkämpft sich auch dicht dahinter seinen zweiten Platz auf dem Podium mit 52 Prozent. Auf Platz drei gibt es hingegen Neuigkeiten: Portugal hat mit 38 Prozent den Vorjahresdrittplatzierten Italien in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit nur 3 Prozentpunkt mehr verdrängt.

Was sind die beliebtesten europäischen Metropolen?

Mit 47 Prozent belegt Berlin weiterhin Platz 1. Wie in den Jahren 2016 und 2017 schneidet Barcelona mit 41 Prozent relativ stabil ab und landet auf Platz 2. Die portugiesische Hauptstadt ist 2018 der unbestrittene Aufsteiger. Lissabon legt um beachtliche 9 Prozent zu liegt damit auf dem gleichen Rang mit Barcelona. Amsterdam ist wieder in den Top 10 der europäischen Städte gelandet und erreicht mit diesem Comeback zum ersten Mal überhaupt den dritten Platz.

Erreichbarkeit – der ungeschlagene Sieger

Wenn Eventplaner eine Destination für ihre Veranstaltung wählen, sind Budget, Aktivitäten vor Ort und Sicherheit von höchster Bedeutung. Am wichtigsten ist noch immer, dass die Destination einfach zu erreichen ist – am liebsten mit Direktflügen.

Der Report zeigt auch, mit welchen Veranstaltungsorten die MICE Profis als künftige Top-Destinationen rechnen und gibt, in Einklang mit den Kommentaren der Eventplaner, einen kurzen Überblick zu dem Angebot von Gruppenaktivitäten vor Ort.

  • Vertraut und doch mysteriös: Abu Dhabi, die Adria Küste und die „kleine Schwester Amsterdams“ sind die Event Hotspots der Zukunft
  • Auch europäische Klassiker wir die Tschechische Republik, Schweden und Italien bleiben auf dem Destinationsradar

So sehen Events 2018 aus: Parameter für MICE-Profis

Für deutsche Eventplaner hat die Event-Art „Incentive-Reisen“ auch dieses Jahr höchste Priorität. Darauf folgen Mitarbeiter-Trainings. Auf Platz drei gibt es Team-Buildings, welche Kongress dieses Jahr überholt haben.

Kleine Gruppen bleiben beliebt: die meisten Events haben bis zu 50 Teilnehmer (58 Prozent). An zweiter Stelle rangieren mit 46 Prozent Teilnehmerzahlen 50 bis 100 Personen.

Events übers Wochenende mit zwei Übernachtungen bleiben klar an der Spitze. Dicht dahinter folgt das Segment mit drei Übernachtungen – und der größten positiven Veränderung im Vergleich zu 2017. Für immer weniger deutsche Eventplaner kommen Veranstaltungen mit nur einer oder ohne Übernachtungen in Frage.

Hier geht’s zum MICE Destination Report 2018.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: