95.000 Aussteller und 4,3 Millionen Besucher

Messe Frankfurt feiert Umsatzbestmarke

Messe Frankfurt Gelände
(Bild: © Marc Jacquemin | Photography)

Die Messe Frankfurt hat ihre wirtschaftlichen Erfolge im Geschäftsjahr 2017 weiter ausgebaut. Mit rund 95.000 Ausstellern und 4,3 Millionen Besuchern, so vielen wie noch nie zuvor, verzeichnet das Unternehmen in diesem Jahr einen neuen Rekord, beim Umsatz wird die Messe Frankfurt erstmals die 660-Millionen-Euro-Marke überspringen, trotz eines zyklusbedingt schwachen Veranstaltungsjahres.

Anzeige

Damit übertrifft die Messe Frankfurt die beiden vorangegangenen Spitzenjahre. Mit mehr als 271 Millionen Euro liegt der Anteil des Umsatzes außerhalb Deutschlands jetzt bei 41 Prozent. Beim Konzern-Jahresüberschuss wird das Unternehmen erneut ein sehr gutes Ergebnis von rund 40 Millionen Euro erreichen.

Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, fasst das operative Geschäft zusammen:

Wir bewegen uns in den für unsere Kunden relevanten Schwerpunktregionen und bauen unser Portfolio auch in herausfordernden Märkten aus.

Forciert werden trotz schwierigem Umfeld die Aktivitäten in Russland. Die Messe Frankfurt ist ein wesentlicher Veranstalter in Russland, die Fachmessen zählen zu den führenden im Land. Auch in Südamerika betreiben die Frankfurter eines der führenden Messeunternehmen. Die argentinische Tochtergesellschaft verzeichnet zudem Erfolge mit der Durchführung und Organisation von großen internationalen Kongressen, wie zum Beispiel dem WTO-Kongress mit 5.000 Teilnehmern. Als Veranstaltungspartner für den G20 Gipfel 2018 in Argentinien hat die Messe Frankfurt aktuell den Zuschlag erhalten.

Für das anstehende Geschäftsjahr ist die Messe Frankfurt zuversichtlich gestimmt. Die Heimtextil als erste Veranstaltung im Januar ist ausgebucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: