Produkt: Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Regelmäßig wird über die Sinnhaftigkeit von Hosted Buyer Programmen diskutiert. Wie steht es um das Prinzip Hosted Buyer und wie zukunftsfähig ist es?
Matchmaking:

Messe Düsseldorf optimiert Messe-Kontakte

Messe Düsseldorf(Bild: Messe Düsseldorf/ctillmann)Aussteller-Repräsentanten und Besucher haben sich zu über 700 Meetings auf der Messe verabredet – Begegnungen, die zusätzlich zum Messegeschehen alleine durch ein Matchmaking-Tool zustande kommen. Das ist die vorläufige und damit im Vergleich zum Vorjahr gesteigerte Bilanz für die MEDICA und COMPAMED 2019, wo zum zweiten Mal in Folge das MEDICA COMPAMED Matchmaking zum Einsatz kommt.

Die Beteiligten am Messegeschehen können dank des Matchmaking-Tools bereits vor Messebeginn miteinander in Kontakt treten. Neben dem Treffpunkt vor der Welcome Lounge gibt es auf der MEDICA und COMPAMED 2019 nun zwei weitere Meetingpunkte in den Messehallen sowie Erklärvideos on Site zur Nutzung des Matchmaking-Systems. In vier einfachen Schritten gelangt man zum erfolgreichen Matchmaking: die Anmeldung und Angabe von Interessen, die Sichtung passender Vorschläge, die Markierung interessanter Kontaktempfehlungen und schließlich die Vereinbarung von Terminen mit passenden Partnern. Dieser digitale Service gestaltet den Messebesuch deutlich effizienter.

Anzeige

Step by Step zur Kontaktanbahnung

Nach der Online-Anmeldung zum Matchmaking wählen die Besucher zunächst ihr Interessengebiet aus und erhalten im Anschluss auf Basis der gewählten Voreinstellungen erste Kontaktvorschläge. Den Ausstellern wird automatisch die Schwerpunktkennziffer aus der Online-Anmeldung zugeordnet und dann mit den Interessen der Besucher synchronisiert. Um das Matchmaking zu unterstützen, können dem eigenen Profil ein Bild und eine Beschreibung hinzugefügt sowie Interessen angepasst und erweitert werden. Zurück auf dem Reiter ‚Netzwerk‘ werden auf Basis der Profileinstellungen anschließend die aktualisierten Kontakte vorgeschlagen. Für die Suche nach einem bestimmten Kontakt kann der User direkt nach einem Namen suchen oder vorgegebene Filter nutzen – anwendbar auf Aussteller und Besucher gleichermaßen. Mithilfe der Suchfunktion können sodann konkrete Abfragen, z. B. zu Aufgabenbereich oder Herkunftsland, gestellt werden. Bei Kontaktinteresse wird das Matchmaking über das Klicken eines Buttons gestartet. Erst bei gegenseitigem Interesse werden die Kontakte dann verbunden und es besteht die Möglichkeit, miteinander zu chatten. Einen Terminvorschlag mit Ort- und Zeitangabe zu versenden, der vom jeweiligen Gegenüber bestätigt werden muss, funktioniert auch ohne Match. Anstehende Verabredungen sind unter dem Reiter ‚Termine‘ gelistet. Jeder Aussteller, der das Matchmaking nutzen möchte, muss sich dafür anmelden und/oder Kollegen einladen. So können auch mehrere Personen einen Aussteller repräsentieren.

Das Matchmaking-Tool ist online via Desktop-Anwendung sowie per App für Tablet und Smartphone (iOS und Android) verfügbar. Neben der MEDICA und der COMPAMED wurde das Tool bereits zur ProWein, zur glasstec, zur ENERGY STORAGE, zur GIFA, METEC, THERMPROCESS & NEWCAST (The Bright World of Metals) und zur K genutzt. Für 2020 ist das Matchmaking-Tool unter anderem zusätzlich zur EuroShop, zur interpack sowie zur drupa geplant.

Produkt: Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Regelmäßig wird über die Sinnhaftigkeit von Hosted Buyer Programmen diskutiert. Wie steht es um das Prinzip Hosted Buyer und wie zukunftsfähig ist es?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren