Produkt: events Magazin digital 03/2015
events Magazin digital 03/2015
Airports: Die neuen Spielwiesen für Meetings und Markeninszenierungen +++ Branchen-Trends Im Gespräch mit MCI-Chef Tondeur +++ Reise-Risiken +++ Monster-Hotels
Trendscouting – Folge 6:

Live-Kommunikation 2019: Was sind die Trends, was die künftigen Herausforderungen?

 

Geschäftführer von planworx AG
Chris Boehm-Tettelbach (l.) und Christian Münch (r.), Geschäftsführer planworx AG

Unmittelbar, live und in Farbe – Events erfreuen sich großer Beliebtheit in Zeiten der Digitalisierung und werden das auch zunehmend in Zukunft tun. Aber es geht schon lange nicht mehr um reine Events, so Chris Boehm-Tettelbach und Christian Münch, Geschäftsführer der planworx AG. Es geht um Brand Experience, Live Shows, 360° Videos, Brand-Staging und Workshops-Sessions – kurz, um die Interaktion des Besuchers mit der Marke in einer inszenierten Umgebung.

Anzeige

Diese Umgebung soll auch keine sterile Event-Location in einem Allzweckraum von bekannten Hotelketten sein, sondern immer beliebter werden Privaträume, gemütliche, umfunktionierte Wohnküchen, Fabrikhallen, in denen nebenbei produziert wird, einfach ungewöhnliche Umgebungen, in denen zuvor noch nie Events stattgefunden haben.

Dabei wird es immer wichtiger, dass die Besucher sogar Mitgestalter des Events werden, sogenannte Prosumenten. Das sind Produzenten, die auch gleichzeitig Konsumenten sind. Durch interaktive Medien wird der Verlauf von Veranstaltungen mitproduziert also mitgestaltet oder live in sozialen Medien mitdiskutiert.

Das große Thema der Zukunft wird der Einsatz künstlicher Intelligenz, die in viele Bereiche unseres täglichen Lebens Einzug halten wird. Die Frage ist nur, in welchem Umfang wir das zulassen werden. Arbeitsprozesse viel effizienter und effektiver zu gestalten, wird in naher Zukunft unseren Alltag zunehmend prägen. Das Internet of Things, also beispielsweise Kühlschränke, die selbst das Leibgericht bestellen oder fahrerlose Autofahrten werden sicherlich vieles vereinfachen.

Augmented und Virtual Reality als digitale Hauptakteure beim Schaffen von Erlebnissen bzw. Erlebniswelten sind kaum noch bei Workshops, Konferenzen oder Hackathons wegzudenken. Trotz allem wird das kollektive Erleben nach wie vor einen großen Stellenwert haben. Sich euphorisiert nach einem Konzert seiner Lieblingsband in den Armen zu liegen, wird wohl kein Roboter ersetzen können.

Über die Autoren:

Chris Boehm-Tettelbach und Christian Münch sind Geschäftsführer der planworx AG und Experten rund um das Erlebnismarketing mit Kunden wie z. B. Osram, BMW, MAN oder Sky. 2013 wurden die Münchner vom Deutschen Institut für Service-Qualität als „Beste Eventagentur Deutschlands“ ausgezeichnet und 2011 als „Bester Arbeitgeber Münchens“. Seit Anfang 2017 setzt planworx „Arbeiten 4.0“ um.

Produkt: events Magazine digital 03/2017
events Magazine digital 03/2017
Neue Veranstaltungshäuser begeistern mit Weltklasse-Akustik! +++ Agenturen: Margen-Beurteilung, Zeiterfassung & Controlling +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: