Joachim König ist neuer JMIC Präsident

Bei der letzten Joint Meetings Industry Council Sitzung in Barcelona wurde der Präsident des EVVC, Joachim König, zum neuen JMIC-Präsidenten gewählt. Als einer der ersten Mitgliedsverbände im internationalen Dachverband der Veranstaltungsbranche verfolgt der EVVC und mit ihm sein langjähriges Präsidiumsmitglied König bereits seit vielen Jahren die Arbeit des JMIC.

Aktuell beschäftigt sich der Dachverband unter anderem mit der Studie “Value Mesurement beyond Tourism”. Gemeinsam mit der University of Sydney werden hierfür Zahlen aufbereitet, die die Effekte der Wertschöpfung über reine kurzfristige Umsatzzahlen hinaus dokumentieren.

In den nächsten zwei Jahren will sich der JMIC in weiteren Studien damit auseinandersetzen, welche wissenschaftlichen Fortschritte aus Kongressen und Meetings als Rahmen für Wissenstransfer und Wissensvermittlung hervorgehen und auf welche anderen Weisen von den Meeting-Ergebnissen profitiert wird.

Im JMIC sind insgesamt 17 Veranstaltungsverbände aus der ganzen Welt vertreten. Im Jahr 1978 gegründet, verstand sich der JMIC zunächst als Kommunikationsplattform. In den letzten Jahren rückte jedoch die gemeinsame Lobbyarbeit immer mehr in den Focus, um die einzelnen Mitglieder in ihren Aktivitäten gegenüber der Politik und Öffentlichkeit zu unterstützen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: