Events psychologisch optimieren

IECA-Seminar zum Thema Eventpsychologie

Steffen-Ronft
Steffen Ronft, stellvertretender Leiter des Zentrums für empirische und experimentelle Betriebswirtschaftslehre der DHBW und IECA Referent

Trotz Digitalisierung ist der Mensch nach wie vor der unbestritten wichtigste Faktor jeder Veranstaltung. Vor diesem Hintergrund behandelt das eintägige Seminar „Eventpsychologie – Manipulationspotenziale entdecken und Events psychologisch optimieren“ am 08. Juni und 07. September 2018 in Mannheim diverse Aspekte der menschlichen Psychologie im Hinblick auf Veranstaltungen jeder Art.

Im Seminar werden Erkenntnisse aus verschiedenen psychologischen Disziplinen zu einer einzigartigen Eventpsychologie kombiniert und anwendungsorientiert für die Managementpraxis aufbereitet. Ziel ist es hierbei durch Vorträge, interaktive Workshop-Elemente und letztlich auch Selbstexperimente, menschliche Verhaltensmuster besser einschätzen und vorhersagen zu können. Dies soll den Teilnehmern zukünftig ermöglichen, die Botschaft eines Events besser zu kommunizieren und die gesamte Organisation einer Veranstaltung im Nachgang effektiver zu reflektieren.

Das Seminar wird u. a. darauf eingehen, wo die Schnittstellen von Psychologie und Eventmanagement liegen, wie Psychologie bei der Planung, Umsetzung und Evaluation von Veranstaltungen unterstützen kann und was ein Event aus psychologischer Betrachtung für den Teilnehmer ist.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Personen die bei der Planung und Umsetzung von Messen, Kongressen und Events beteiligt sind und mehr über die Vorhersagbarkeit menschlichen Verhaltens lernen möchten.

Hier geht’s zum Seminar:
www.ieca-mannheim.de/seminare/eventpsychologie

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: