Eine der wichtigsten Städte für Verbändekongresse

ICCA-Kongress-Ranking: Berlin belegt 4. Platz

Berlin
Pexels

Mit 176 internationalen Verbandskongressen im Jahr 2016 belegt Berlin den vierten Platz im aktuellen Ranking der „International Congress and Convention Association“ (ICCA). Auf Platz eins bis drei positionieren sich Paris (196), Wien (186) und Barcelona (181). Platz fünf belegt London (153).

Die ICCA-Statistik ist einer der weltweit wichtigsten Benchmarks bei den global abgehaltenen Verbandskongressen. Sie hat starken Einfluss auf die Vergabe vieler Großkongresse.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin:

Berlin behauptet sich im Spitzenfeld bei internationalen Verbandskongressen. Der Wettbewerb im Kongressgeschäft ist schärfer geworden. Um auch zukünftig ganz oben mitzuspielen, brauchen wir weitere interkontinentale Nonstop-Flugverbindungen nach Berlin. Auch zusätzliche Kapazitäten, insbesondere für Kongresse mit mehr als 4.000 Teilnehmern sind wünschenswert.

Insgesamt schneidet erneut ganz Deutschland positiv im ICCA-Ranking ab. Zum dreizehnten Mal in Folge gelangt die Bundesrepublik auf den ersten Platz im Vergleich der europäischen Tagungs- und Kongressdestinationen. Weltweit liegt Deutschland erneut auf Rang zwei hinter den USA. Demnach fanden in Deutschland im Jahr 2016 689 internationale Verbandskongresse statt – ein Plus von rund 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Neben Berlin konnten sich auch München und Hamburg (Rang 22 beziehungsweise 25) sowie Frankfurt (Platz 43) und Leipzig (Rang 48) erfolgreich im weltweiten Vergleich platzieren.

Zum positiven Ergebnis Deutschlands im ICCA-Ländervergleich trugen darüber hinaus weitere Städte bei, darunter Dresden, Köln, Stuttgart, Düsseldorf, Nürnberg und Heidelberg.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: