Produkt: events Studentenabonnement Print
events Studentenabonnement Print
Studenten lesen günstiger. Lesen Sie das Fachmagazin events als Heft im Studenten Abo.
Unternehmen sollten Mitarbeiter in den Fokus stellen

Generation Z – selbstbewusst und anspruchsvoll?

Social Media_Gen Z(Bild: Freepik)Generation Z, die neue Arbeitnehmergeneration, beginnt sukzessive auf den Arbeitsmarkt zu strömen. Ähnlich wie bei jeder Generation vor ihr, wird auch dieses Mal heiß diskutiert, ob die Ansprüche der frischgebackenen Berufseinsteiger zu hoch sind und sie eventuell mit unrealistischen Erwartungen ins Berufsleben starten. Wer also sind die Vertreterinnen und Vertreter der Gen Z, was wollen sie und was bedeutet das für ihre zukünftigen Arbeitgeber? Lesen Sie hier einen Beitrag von Business Bad Saarow, dem Event- und Tagungsbereich des Hotel Esplanade Bad Saarow.

Digital Natives 2.0 oder auch Post-Millennials, die Generation der ab circa 1998 Geborenen macht gegenwärtig rund ein Drittel der Weltbevölkerung aus und stellt Arbeitgeber künftig vor neue Herausforderungen – aber eröffnet ihnen auch Chancen. Was macht diese Generation aus und was kann sie der Berufswelt bieten?

Grundsätzlich ist die junge Generation komplett im digitalen Zeitalter aufgewachsen, weiß daher intuitiv und mühelos mit neuer Technik und Programmen umzugehen und die Vorteile der Informationsvielfalt des World Wide Web in ihrem Interesse zu nutzen. Entgegen den Erwartungen und Erfahrungen mit der Vorgängergeneration (Generation Y) hält die Generation Z sehr stark an traditionellen Werten fest. Sie strebt nach Ordnung, Sicherheit und Stabilität. Im zwischenmenschlichen wie auch professionellen Miteinander legen die Young Professionals großen Wert auf respektvollen Umgang, sie schätzen konstruktives Feedback, Zusammenhalt, Teamwork sowie Vertrauen in ihre Kompetenz und eine Atmosphäre, die die Entfaltung ihrer Potenziale zulässt. Steife Hierarchien sind in ihren Augen ebenso passé wie ein Leben, in dessen Fokus die Arbeit steht. Für die Generation Z dient Arbeit dazu, ein gutes Leben zu ermöglichen – und nicht umgekehrt. Work-Life-Separation anstelle von Work-Life-Balance ist angesagt. Für Arbeitgeber bedeutet das, dass sie sich vergewissern sollten, inwieweit ihr Unternehmen einen Mix aus gut ausgebildeter anleitender Führung und der Möglichkeit zu eigenverantwortlicher Potenzialentfaltung bietet.

Die Gen Z ist selbstbewusst und weiß, was sie leistet und damit auch fordern kann. Entsprechend spielen für die jungen Arbeitnehmer Loyalität und Arbeitgeberbindung eine eher untergeordnete Rolle. Vielmehr achten sie darauf, dass ihr Tun vertretbar ist und sie sich dabei wohlfühlen. Kurzum, die junge Generation bleibt vor allem einem treu: sich selbst. Und das ist letztlich gut so. Denn es geht dieser Generation keinesfalls darum, das Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhältnis umzudrehen, sondern ein Gleichgewicht zu erzeugen, in dem auf Augenhöhe, mit Wertschätzung und als Team zusammengearbeitet wird.

„Was wir wollen, ist nicht weniger als: in einer adäquaten Arbeitsumgebung am Puls der Zeit innovativ und produktiv mit unserem Team voranzukommen.“

Philipp Riederle, Digitaler Aufklärer, Speaker, Autor

Während sich die einen also noch darüber beklagen, dass die neue Generation die Arbeit zu wenig zum Mittelpunkt ihres Lebens macht und zu viele Ansprüche stellt, beschäftigen sich andere bereits mit den Hintergründen und sehen das neue Mindset als Chance. Denn ja: Die Young Professionals sind anspruchsvoll und stellen sowohl Arbeitgeber als auch die klassische Arbeitswelt vor Herausforderungen. Aber diese Herausforderungen sind als Chance der eigenen Weiterentwicklung des Unternehmens zu begreifen, das nur dann eine Zukunft hat, wenn die Mitarbeiter in den Mittelpunkt gestellt werden. Gen Z – selbstbewusst und anspruchsvoll? Ja, allerdings mit jeder Menge Potenzial!


Gen Z goes Hotellerie!

Auch die Hotelbranche steht vor der Herausforderung, die junge Generation adäquat anzusprechen. Ein Beispiel ist das Employer-Branding-Programm Fair Job Hotels e.V., welches das Hotel Esplanade Bad Saarow mitbegründet hat. In dem Programm verpflichten sich mittlerweile 90 Mitgliederhotels in ganz Deutschland dazu, festgelegte „FAIRsprechen“ einzuhalten und die Branche maßgeblich weiterzuentwickeln.

Faire Unternehmensführung? Klingt ganz nach den Vorstellungen der Gen Z. Informationstage, Videotagebücher, Social-Media-Aktivitäten und Barcamp-Veranstaltungen sollen dabei einen Einblick in die spannende Branche ermöglichen und das Mitwirken der Einzelnen verstärken. Namhafte Testimonials wie Jérôme Boateng, Iris Berben und Udo Lindenberg unterstützen die Initiative.

Erfahren Sie mehr unter fair-job-hotels.de!

Produkt: events Jahresabonnement Plus
events Jahresabonnement Plus
Lesen Sie das Fachmagazin events als Heft und als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet und PC.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren