Realer Einblick in den Agenturalltag

Employer-Branding-Kampagne für Agenturen

Arbeitsplatz-arbeiten-kreativ-agentur
Pexels

Die führenden Verbände der Kommunikationsbranche wollen sich mit einer gemeinsamen Employer-Branding-Kampagne für eine bessere Wahrnehmung der Agenturen als Arbeitgeber einsetzen.

Die Kampagne verfolgt vor allem das Ziel, den kursierenden Vorurteilen Fakten gegenüberzustellen, dem Nachwuchs einen realen Einblick in den Agenturalltag zu ermöglichen und so über die tatsächliche Arbeit in Agenturen aufzuklären. Bei der Kampagne beteiligen sich Agenturen aus den Bereichen Digitale Kommunikation, Klassische Werbung, Live-Kommunikation, Media, Content Marketing und Public Relations.

Vizepräsident des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) Marco Zingler hat das Projekt aus Sicht des BVDW getrieben und ist vom Potenzial der Kampagne überzeugt:

Es ist mitunter abenteuerlich, welches Bild junge Leute von der Arbeit in Agenturen haben. Einige Klischees halten sich besonders hartnäckig und haben nichts mit der Arbeitsrealität zu tun. Wenn sich junge Leute aus diesen Gründen sogar gegen die Arbeit in einer Agentur entscheiden, ist das fatal. Deshalb gehen wir die Kampagne gemeinsam mit anderen Agenturen der Kommunikationsbranche an, um ein Signal zu setzen. Viele werden positiv überrascht sein, wenn sie sehen, wie es wirklich läuft.

Mit bei dem Projekt dabei sind außerdem der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA, der FAMAB Kommunikationsverband e.V. und die OMG, Organisation der Mediaagenturen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: